Mobile Payments - Die Zukunft des Bezahlens von heute?

+
Ob durch das Auflegen der EC-Karte oder des Smartphones - mittlerweile bieten auch zahlreiche Geschäfte in Deutschland das mobile Bezahlverfahren an.

Mobile Bezahlsysteme oder umgangssprachlich auch "mobile payments" gehören in vielen Ländern mittlerweile längst zum Alltag. In Deutschland haben diese allerdings immer noch mit Startschwierigkeiten zu kämpfen, was nicht zuletzt an zahlreichen sicherheitstechnischen Problemen lag. Was hat sich aber im Laufe der vergangenen Jahre getan und ist diese Art des Bezahlens vielleicht nochmal ein Blick wert?

Anders als in vielen anderen Ländern werden mobile Bezahlsysteme in Deutschland nur langsam akzeptiert. In dem USA gehört das Zahlen mit einer NFC-fähigen Karte seit einigen Jahren zum Alltag, auch in Deutschland wird diese Technologie mittlerweile in den meisten Karten verbaut. Diese Systeme bieten gegenüber der Bezahlung mit Bargeld, eine Vielzahl an Vorteilen.

An vorderster Stelle steht dabei der Faktor Schnelligkeit. Jeder von uns kennt das. Man packt alle seine Einkäufe zusammen, vergisst aber sich dabei eine Hand zum Bezahlen frei zu halten. Durch das schnelle und kurze Auflegen der Karte auf das entsprechende Lesegerät, lassen sich kleine Geldbeträge bis 25 Euro in wenigen Sekunden bezahlen.

Es wird oft behauptet, dass die Sicherheit bei solchen Transaktionen geringer sei als bei normalen Bezahlvorgängen. Dank der NFC-Technologie wird aber verhindert, dass eine solche Transaktion von Dritten angezapft werden kann. Die Reichweite des NFC-Signals beträgt nur wenige Zentimeter, daher müsste die dritte Person in unmittelbarer Nähe sein. Die Sicherheit für eine jede Transaktion ist hiermit also genauso hoch, wie bei einer normalen Kartenzahlung.

Gerade bei sogenannten „mobile payments“ über das Smartphone, bietet diese Möglichkeit des Bezahlens noch einige weitere Vorteile:

Über die App meines jeweiligen Anbieters ist es möglich, den Status einer Onlinetransaktion abzufragen, meine Einkäufe aus der Vergangenheit einzusehen oder sie bietet mir Standortbezogene Funktionen an. Hinzu kommt, dass ich dank dieser App nicht mehr mit meiner EC-Karte und einer beliebigen tan-Methode einen Kauf autorisieren muss. All diese Vorgänge laufen über entsprechende Funktionen auf meinem Handy ab, wodurch man sich lange Vorgänge mit der Eingabe von zahlreichen Daten sparen kann.

Neben all diesen Punkten ist der Markt der mobilen Bezahlmöglichkeiten noch in der Entwicklungsphase und wird von den Feedbacks und Anregungen von einer immer weiter wachsenden Nutzerzahl begünstigt. Dadurch werden die Programme und Verfahren bedienungsfreundlicher und Auffälligkeiten werden von eifrigen Nutzern schnell kommentiert, was die Entwickler veranlasst, ihre Technologien weiter zu verbessern und mögliche Risikofaktoren aus dem Weg zu räumen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.