Neuaufstellung bei Volkswagen

VW-Chef Diess holt sich einen Manager fürs operative Geschäft

+
Volkswagen - Herbert Diess.

VW-Chef Herbert Diess hat Marken-Einkaufschef Ralf Brandstätter zum Manager für das operative Tagesgeschäft der Volkswagen-Kernmarke gemacht.

Wolfsburg - Brandstätter soll als sogenannter „Chief Operating Officer“ dem VW-Chef ab dem 1. August den Rücken freihalten, wie das Unternehmen am Dienstag in Wolfsburg mitteilte. Diess, der Konzern und Marke als Chef vorsteht, hatte die Schaffung der neuen Position im April nach der Personalrochade im Konzernvorstand angekündigt. Der 49-jährige Brandstätter bleibt zudem für den Einkauf der Marke zuständig. Seit 1993 ist er im Konzern. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung über die Personalie berichtet.

Diess ist neben dem Vorstandsvorsitz in Konzern und Marke zugleich auch für die Konzern-Entwicklung und die Fahrzeug-IT verantwortlich. Brandstätter hat nach dem Aus des langjährigen VW-Einkaufsvorstands Francisco Javier Garcia Sanz kommissarisch auch das Einkaufsressort auf Konzernebene geleitet. Diesen Posten bekommt spätestens Anfang 2019 Ex-ZF-Chef Stefan Sommer.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare