Umfrage: 60 Prozent der Deutschen sind Euro-Kritiker

München - Zehn Jahre nach Einführung des Euro-Bargeldes halten einer Umfrage zufolge drei von fünf Deutschen die Gemeinschaftswährung für keine gute Idee.

Drei Viertel der Befragten schätzt die D-Mark im Rückblick als solider ein, weil sie sich gegenüber anderen Währungen als stabiler erwiesen habe, wie aus einer Emnid-Umfrage im Auftrag des “Focus“ hervorgeht.

85 Prozent der Befragten sind demnach überzeugt, dass der Euro als “Teuro“ im Zuge der Geld-Umstellung die Preise stark in die Höhe trieb. Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid befragte dem Bericht zufolge tausend repräsentativ ausgewählte Personen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare