Schwache Konjunktur: Neuwagen-Rabatte ziehen kräftig an

+
Im harten Wettbewerb drücken die Autobauer ihre Neuwagen zudem wieder vermehrt über Eigenzulassungen in den Markt. Foto: Maurizio Gambarini/Illustration

Frankfurt/Duisburg (dpa) - Die schwache Konjunktur hat das Rabattniveau am deutschen Automarkt nach einer Studie wieder kräftig nach oben getrieben.

"Gemessen an Internetvermittlern lagen die Händlerrabatte für die 30 meistverkauften Neuwagen an Privatkunden im Oktober so hoch wie noch nie seit Beginn der Messung im Januar 2010", teilte das CAR-Institut an der Uni Duisburg-Essen am Freitag mit.

Die Preisnachlässe bei Internetvermittlern seien im Oktober um 2,7 Prozentpunkte auf 20,7 Prozent gegenüber dem Listenpreis gestiegen.

Im harten Wettbewerb drücken die Autobauer ihre Neuwagen zudem wieder vermehrt über Eigenzulassungen in den Markt. Im September sei fast jeder dritte Neuwagen (32,1 Prozent; August: 28,7 Prozent) als Eigenzulassung mit Nachlassen von mehr als 25 Prozent von den Händlern verkauft worden.

"Die Rabatte sind sprunghaft gestiegen", sagte CAR-Leiter Ferdinand Dudenhöffer: "Die Autokäufer sind verunsichert und sollen mit hohen Nachlässen zur Unterschrift unter die Kaufverträge animiert werden." Das gelte nicht nur für Auslaufmodelle. Während sich Autokäufer freuen können, verdirbt der Preiskampf die Margen der Hersteller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare