Handelsverband Deutschland

Prognose: Deutsche geben auch 2018 mehr Geld im Handel aus

+
Die Deutschen haben im vergangenen Jahr beim Einkaufen erstmals mehr als jeden zehnten Euro im Internet ausgegeben. Foto: Jens Büttner/Symbolbild

Berlin (dpa) - Die Deutschen werden sich aus Sicht des Handels auch 2018 mehr gönnen als im Vorjahr. Weil Einkommen und Beschäftigung weiter steigen, erwartet der Handelsverband Deutschland zum neunten Mal in Folge höhere Umsätze - mit einem Plus von zwei Prozent auf 523 Milliarden Euro.

Rechnet man die Preissteigerung heraus, dürfte ein Plus von 0,5 Prozent bleiben. "Die Branche profitiert nachhaltig vom konsumfreundlichen Umfeld der letzten Jahre", sagte Verbandspräsident Josef Sanktjohanser in Berlin.

Die Ausgabefreude der Deutschen würde damit aber nicht mehr so stark steigen wie zuletzt. Im vergangenen Jahr war der Umsatz nominal um 4,1 Prozent gewachsen, preisbereinigt um 2,6 Prozent.

Mehr ausgegeben haben die Kunden besonders für Fahrräder, Sport- und Campingartikel, Bekleidung und Unterhaltungselektronik. Wachstumstreiber bleibt mit einem Plus von zehn Prozent auf 53,4 Milliarden Euro der Online-Handel. Damit haben die Deutschen beim Einkaufen erstmals mehr als jeden zehnten Euro im Internet ausgegeben.

"Vom Online-Wachstum profitieren auch immer mehr stationäre Händler, die die Chancen der Digitalisierung für sich nutzen", sagte Sanktjohanser. Besonders kleinen Läden setze der Umbruch aber zu. "Die Schere zwischen Groß und Klein geht immer weiter auseinander."

Mit 94,3 Milliarden Euro kam für die Händler wieder ein großer Teil der Erlöse im Weihnachtsgeschäft im November und Dezember zusammen. Das war ein Plus von 2,7 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare