Angst vor Strafen

Panasonic verlegt Europasitz wegen Brexits nach Amsterdam

Der japanische Elektronikhersteller Panasonic verlegt seinen Europasitz von London nach Amsterdam. Das sagte Panasonic-Europa-Geschäftsführer Laurent Abadie am Donnerstag der japanischen Zeitung „Nikkei Asian Review“.

London/Tokio - Grund sei der Austritt Großbritanniens aus der EU im nächsten Jahr. Panasonic wolle mit der für Oktober vorgesehenen Verlegung verhindern, möglicherweise von der eigenen Regierung bestraft zu werden. Sollte Großbritannien die Unternehmenssteuer drastisch senken, könnte das Land von Japan als Steueroase eingestuft werden. Großbritannien soll am 29. März 2019 aus der EU austreten.

Auch der freie Verkehr von Waren und Personen spiele eine Rolle, hieß es. Von den 20 bis 30 Panasonic-Mitarbeitern in London sollen demnach 10 bis 20 im Bereich Finanzen nach Amsterdam umziehen. Mitarbeiter im Bereich Investorbeziehungen würden in England bleiben.

dpa

Rubriklistenbild: © obs / Panasonic

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare