1. come-on.de
  2. Wirtschaft

Gas-Krise: Griechenland lädt deutsche Rentnerinnen und Rentner ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Moritz Serif

Kommentare

In Zeiten von Energiekrise könnten Rentnerinnen und Rentner auf Kreta überwintern (Archivbild).
In Zeiten von Energiekrise könnten Rentnerinnen und Rentner auf Kreta überwintern (Archivbild). © Socrates Baltagiannis/dpa/picture alliance

Wegen der Energie- und Gaskrise könnte der Winter in Deutschland für Rentnerinnen und Rentner ungemütlich werden. Griechenland würde sich über sie freuen.

Athen - Die Inflation in Deutschland steigt und steigt - auch die Energie- und Gaskrise verschärft sich zunehmend. In Europa wächst die Gefahr einer Rezession, also einer gesamtwirtschaftlichen Abschwächung. Klaus Müller, Chef der Bundesnetzagentur, rechnet damit, dass sich die Preise verdreifachen könnten. Aus 1500 könne eine Jahresabrechnung von mindestens 4500 Euro werden.

Robert Habeck, Wirtschaftsminister, hat zum ersten Mal die Priorisierung von Privathaushalten infrage gestellt. Müssen Menschen im Winter frieren, wenn Russland kein Gas mehr liefert? Laut Klaus Müller zumindest nicht. Angesichts dieser Krisen macht Griechenlands Tourismusminister Vasilis Kikilias deutschen Rentnerinnen und Rentner ein Angebot.

Energie- und Gaskrise: Griechenland lädt Rentnerinnen und Rentner zum Überwintern ein

Sie könnten in seinem Land überwintern. „Wir werden hier auf Sie warten“, sagte er. „Für Herbst und Winter wäre es für uns Griechen eine große Freude, deutsche Rentnerinnen und Rentner zu begrüßen, die einen ‚mediterranen Winter‘ mit griechischer Gastfreundschaft, mildem Wetter und hochwertigen Dienstleistungen erleben möchten“, erklärte Kikilias.

Panagiotis Simandirakis, Bürgermeister der Hafenstadt Chania auf der griechischen Insel Kreta, würde sich ebenfalls freuen. „Wir laden jeden Deutschen ein, der in diesem Winter zu uns kommen möchte, um hier zu leben - fern der Krisen“, sagte er. In Griechenland brauche es keine Heizung im Haus.

Griechenland: Rentnerinnen und Rentner sollen zu uns kommen

Ähnlich einladend äußerte sich der Bürgermeister der Hafenstadt Chania auf der griechischen Insel Kreta, Panagiotis Simandirakis. „Wir laden jeden Deutschen ein, der in diesem Winter zu uns kommen möchte, um hier zu leben - fern der Krisen“, sagte er. Kreta sei dafür sehr geeignet, „um einen Krisen-Winter zu überstehen“. Hier brauche es keine Heizung im Haus. In Griechenland müsse niemand frieren, ergänzte Simandirakis.

Den Ruhestand im Ausland verbringen - das wird für immer mehr Rentnerinnen und Rentner attraktiver. Laut einer von der Deutschen Presse-Agentur veröffentlichten Statistik stieg die Zahl der ins Ausland gezahlten Renten in den vergangenen 20 Jahren um rund 37 Prozent. Auch Mallorca ist beispielsweise ein beliebtes Ziel. (mse/dpa)

Auch interessant

Kommentare