1. come-on.de
  2. Wirtschaft

Mercedes und Porsche schneiden bei Vergleich von Ladetarifen für E-Autos schlecht ab

Erstellt:

Von: Valentin Betz

Kommentare

Mercedes-Benz EQA 250 silber Ladestation Ionity
Bei Ladestationen gibt es nicht nur unabhängige Anbieter. Doch die Säulen der Fahrzeughersteller werden wegen unübersichtlicher Tarife kritisiert - besonders Mercedes-Benz und Porsche kommen nicht gut weg. © Mercedes-Benz AG, photo by Daniel Maurer

Die Tarife an Ladestationen von Autobauern sind teils kompliziert und intransparent. Besonders Porsche und Mercedes-Benz stehen schlecht da.

Stuttgart - Bei der Mobilitätswende ist nicht nur der Anschaffungspreis für E-Autos ein entscheidendes Kriterium. Auch die Kosten an der Ladestation spielen für Kunden eine große Rolle. Fahrer von Verbrennern kennen kleinere Differenzen an der Zapfsäule bereits. Bei den Tarifen an den Ladesäulen herrscht allerdings noch größeres Chaos.
BW24* erklärt hier, warum das Laden von E-Autos bei Mercedes und Porsche „einem finanziellen Glücksspiel“ gleicht.

In dem Test wurden sowohl Preise für Viel- als auch für Wenigfahrer bei verschiedenen Autobauern verglichen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare