„Factory 56“

Defizite in hochmoderner Daimler-Fabrik: Autobauer muss nachbessern

Erste Elektro-Limousine aus Mercedes-Benz Hightech-Produktion: Anlauf des EQS in der Factory 56.
+
Im Daimler-Werk in Sindelfingen wird unter anderem der elektrische EQS produziert - an manchen Stellen muss der Konzern jedoch „nachjustieren“.

Im Daimler-Werk in Sindelfingen werden unter anderem die S-Klasse und der vollelektrische EQS gebaut. Bei den sanitären Anlagen gibt es allerdings noch Verbesserungsbedarf.

Stuttgart/Sindelfingen - Die Daimler AG weihte im vergangenen Jahr mit der Vorstellung der neuen Mercedes S-Klasse auch die hochmoderne „Factory 56“ am Standort in Sindelfingen bei Stuttgart ein. Dort entsteht neben dem Flaggschiff auch die E-Klasse und seit kurzem die vollelektrische Luxuslimousine. Damit ist das Werk einer der wichtigsten Standorte des weltbekannten Autobauers und der Mittelpunkt von Daimlers E-Auto-Strategie. Die Fabrik ist mit hochmoderner Technologie ausgestattet, doch scheinbar fehlt es aktuell noch an grundlegenden Ausstattungen. In einem Interview gaben der Werksleiter und der Daimler-Betriebsratsvorsitzende zu, dass in Bezug auf Toiletten und Aufenthaltsräume noch nachzubessern sei. Wie BW24* berichtet, hat Daimlers hochmoderne Fabrik zu wenig Klos und Pausenräume für Mitarbeiter.

Die Daimler AG stellte vor wenigen Wochen die elektrische S-Klasse EQS vor (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare