Chaos-Flughafen in Berlin

BER: Plan für Testbetrieb gestoppt

+
Der Plan für einen Testbetrieb in einem Seitenflügel des neuen Berliner Hauptstadtflughafens ist vom Tisch.

Schönefeld - Der Plan für einen Testbetrieb in einem Seitenflügel des neuen Berliner Hauptstadtflughafens ist vom Tisch. Das teilte Flughafenchef Hartmut Mehdorn am Donnerstag in einem Brief an die Mitarbeiter mit.

Das Schreiben liegt der Nachrichtenagentur dpa vor. Mehdorn verweist darin auf mangelnde Unterstützung im Aufsichtsrat der staatlichen Betreibergesellschaft.

Er wollte eigentlich von Juli an mit bis zu sechs Flügen der Gesellschaft Germania am Nordpier einen Probebetrieb aufnehmen, um damit einen Großteil der Systeme und Abläufe im Terminal zu testen. Dafür brauchte Mehdorn aber noch die Genehmigung des Aufsichtsrats.

„Ich habe nach intensiven Gesprächen mit unseren drei Gesellschaftern in den zurückliegenden Tagen den von uns angestrebten Echttest im BER-Nordpier abgesagt“, heißt es in dem Brief. „Wir müssen konstatieren, dass wir für dieses Vorhaben nicht genügend Unterstützung finden konnten.“

"Wir sind im Zeitplan" - Zitate zum BER-Debakel

"Wir sind im Zeitplan" - Zitate zum BER-Debakel

Der Flughafenchef verwies auch auf den Zeitplan. Das Kontrollgremium treffe sich erst im April wieder. „Dann würden wir angesichts der bevorstehenden Beschaffungsprozesse mit dem Test in den Winter rutschen, und das macht operativ keinen Sinn.“ Mehdorn warnte, ohne den Test stiegen die Risiken für die Inbetriebnahme des neuen Flughafens.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare