BER-Flugroute: Gericht weist Klagen zurück

+
Ein Gericht hat die Klagen der Anwohner gegen die "Müggelsee"-Flugroute zum neuen Hauptstadtflughafen zurückgewießen

Berlin - Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat am Freitag die umstrittene Müggelsee-Flugroute zum neuen Hauptstadtflughafen bestätigt.

Es wies mit seinem Urteil Klagen von Anwohnern und Naturschutzverbänden zurück. Sie hatten argumentiert, dass die Flugroute auf ihre Umweltverträglichkeit geprüft werden müsse, weil sie von der Grobplanung der Planfeststellung deutlich abweicht. Der Vorsitzende Richter Roger Fieting erklärte jedoch, nach deutschem und EU-Umweltrecht genüge die Umweltverträglichkeitsprüfung, die im Planfeststellungsverfahren erfolgte. Damit blieben die Anwohner aus dem Südosten der Hauptstadt erfolglos - anders als die aus dem Südwesten, wo das Gericht im Januar die Wannsee-Route kippte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare