Baustelle erreicht Kreuzungsbereich

+
Im Bereich der Einmündung Klagebach begannen gestern die Fräsarbeiten.

Heedfeld - Die ersten beiden Bauabschnitte der Sanierung der Heedfelder Straße (Landesstraße 561) sind fertiggestellt, seit Mitte dieser Woche sind die beiden Baufelder deshalb weiter talabwärts Richtung Rummenohl gewandert.

Mitarbeiter der Firma Gebrüder Schmidt waren im Bereich der Einmündung Klagebach am Donnerstag bereits damit beschäftigt, den bisherigen Straßenaufbau abzufräsen. Der Verkehr wird über eine mobile Ampelanlage geregelt und einspurig an der Baustelle vorbeigeführt, sodass es zu den Stoßzeiten zu längeren Rückstaus kommen kann.

Im zweiten Baufeld, das sich nun zwischen den Einmündungen Felde und Everinghausen befindet, sollen die Fräsarbeiten am heutigen Freitag beginnen. „Die Arbeiten in diesen Baufeldern werden uns wohl noch den ganzen September beschäftigen“, sagte Olaf Bühren vom Landesbetrieb Straßen.NRW auf Anfrage unserer Zeitung.

Anschließend werden der dann noch fehlende Abschnitt von der Einmündung Spormecke bis zur Straße zum Gewerbering sowie der dortige Einmündungsbereich selbst saniert. „Weiter Richtung Hagen-Rummenohl folgen dann noch drei Bauabschnitte. Insgesamt wird die Straße bis zum Parkplatz Lindenteich erneuert“, sagte Bühren. Die komplette Maßnahme werde nicht vor Jahresende abgeschlossen sein. 

Reste einer alten Betonfahrbahn gefunden

Derzeit sind die Arbeit zeitlich in Verzug, weil im ersten Bauabschnitt ab Ortsausgang Heedfeld beim Rückbau des bisherigen Straßenaufbaus Reste eine alten Betonfahrbahn gefunden wurden und aufwendig entsorgt werden mussten. Laut Bühren sind dadurch auch Mehrkosten entstanden. 

„Aber wir kalkulieren für die Gesamtmaßnahme von Heedfeld bis Rummenohl mit Kosten in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro, hatten dabei einen gewissen Puffer eingeplant, sodass wir den Kostenrahmen bis jetzt wohl noch halten können“, so Bühren abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.