Praxis geschlossen

Zukunft der Arztpraxis ungewiss - Gespräche laufen hinter den Kulissen

Maicher, Arztpraxis, Schalksmühle
+
Bis auf Weiteres geschlossen: Die Praxis von Dr. Maicher öffnet schon seit einigen Wochen ihre Türen nicht mehr. Jetzt geht es um die Zukunft der Anlaufstelle.

Die Nachfolge in einer Arztpraxis in Schalksmühle hielt nicht lange an. Nach etwa anderthalb Jahren schließt die Anlaufstelle für Patienten. Wie es weitergeht, ist unklar.

Schalksmühle – Zum Jahreswechsel 2018/2019 hatte Jürgen Killburger eine positive Nachricht zu verkünden. Der Schalksmühler Hausarzt hatte einen Nachfolger gefunden, der seine Praxis an der Hälverstraße übernehmen wollte. Nach mehr als 30 Jahren ging Killburger in den Ruhestand und vertraute Michael Maicher seine Räume an.

Etwa anderthalb Jahre suchte Killburger im Vorfeld nach jemandem, der sich in Schalksmühle niederlassen wollte. Fündig wurde er schließlich im Internet. Eine Praxismitarbeiterin inserierte die Suche nach einer Nachfolge auf dem Portal Ebay Kleinanzeigen – und so kam Michael Maicher ins Volmetal.

Michael Maicher (links) ist der Nachfolger von Hausarzt Jürgen Killburger in Schalksmühle.

Am 7. Januar 2019 übernahm der Arzt, der zu dem Zeitpunkt in Breckerfeld wohnte, die Praxis. Das Team ging diesen Weg mit. Aber nicht lange, denn inzwischen ist die Praxis geschlossen – „bis auf Weiteres“, wie auf dem Schild am Eingang zu lesen ist.

Shitstorm in den sozialen Medien

In diesem Jahr gab es viel Hin und Her in den sozialen Netzwerken. Die Praxis und Michael Maicher wurden scharf kritisiert. Nicht nur im Internet wurden die Vorwürfe geäußert. Ein Beispiel: Die Praxis sei ständig geschlossen und telefonisch nicht zu erreichen. Diese Äußerungen wies Maicher im Juli von sich. Er habe sich an Anweisungen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) aufgrund von Corona gehalten. Außerdem habe er strukturell umorganisieren müssen. Als Grund nannte er die etwa 2000 Patienten, die in der Praxis betreut würden und die für das Team eine sehr hohe Belastung seien. Maicher fühlte sich angegriffen, sprach von einer Existenzbedrohung durch den Shitstorm. Auch den Vorwurf einer baldigen Schließung der Praxis widersprach er.

Doch die Kritik von Patienten kann nicht ganz falsch gewesen sein: Seit Anfang September ist klar, dass sie Hausarztpraxis bald Geschichte ist. Ein Schild an der Tür weist daraufhin. Geäußert hat sich Maicher dazu nicht.

Bemühungen um eine Nachfolge

„Fakt ist, die Praxis wird aufgegeben“, sagt Bürgermeister Jörg Schönenberg auf Nachfrage unserer Zeitung. Fakt sei auch, dass sich um eine Nachfolge bemüht werde. Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) weiß inzwischen Bescheid. Auch die Hausärzte sind informiert, erklärt Schönenberg.

Gespräche mit allen Beteiligten hat es gegeben und wird es auch wieder geben – so viel ist klar. „Wir sind da am Ball“, betont Schönenberg. Eine Lösung soll gefunden werden. „Ziel ist es, dass die Praxis weitergeht“, betont Schönenberg und verrät: „Hinter den Kulissen laufen Gespräche.“ Es gibt Interessenten. Außerdem hat der Bürgermeister angeboten zu moderieren. Das Ergebnis steht aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare