Straßensanierungen an der Glörtalsperre

Neuer Weg zur Jugendherberge an der Glör

+
An der Jugendherberge Glörsee finden Straßensanierungsarbeiten statt. Zeitweise gibt es mit dem Auto kein Weiterkommen.

Schalksmühle/Breckerfeld - In einem schlechten Zustand befand sich die Zufahrt zur Jugendherberge an der Glörtalsperre. Mit den angelaufenen Sanierungsarbeiten soll es den Gästen möglich sein, die Einrichtung bequemer zu erreichen.

Mit schwerem Gerät rückte eine Baufirma aus Schmallenberg der ramponierten Fahrbahn zu Leibe. Auf dem insgesamt 1200 Meter langen Stück zwischen dem Löher Weg und der Jugendherberge wurde die alte Deckschicht abgefräst, der Untergrund ausgebessert und eine neue Asphaltschicht aufgebracht. 

Im Laufe der Woche, so die Hoffnung der Verantwortlichen bei der Stadt Breckerfeld und in der Jugendherberge, soll die Maßnahme beendet sein. Anfang der Woche sei der Asphalt gekommen, sagt Breckerfeld Bürgermeister André Dahlhaus. Alle Beteiligten sind froh, dass die Arbeiten nun beginnen konnten. Lange musste der Zustand der Straße akzeptiert werden, die Planung der Sanierung gestaltete sich schwierig. Es gab Hindernisse, da die Zufahrt nicht nur über städtischen Grund verläuft. 

100 000 Euro investiert

Es mussten eine ganze Reihe an Gesprächen mit den Eigentümern geführt werden, bis man endlich den Weg frei für die Bagger und Asphaltiermaschinen machen konnte. „Die Straße war schon sehr kaputt. Das Problem war, dass Teilbereiche uns gehören, andere aber aus dem Kataster herausfallen. Doch wir konnten eine für alle einvernehmliche Lösung finden. Die Jugendherberge ist für die Stadt Breckerfeld, für die Glörtalsperre und auch für die Region sehr wichtig. Eine gute Erreichbarkeit ist deshalb erforderlich.“ Die Kosten für die Sanierungsarbeiten belaufen sich auf mehr als 100 000 Euro. Laut André Dahlhaus habe man sich den Betrag mit der Jugendherberge geteilt. 

Vollsperrung während der Arbeiten

Trotz der Vollsperrung bleibt Herbergsvater David Emde entspannt, da in den Sommerferien sowieso keine Schulklassen bei ihm zu Gast seien. Anders sah es aus, als im vergangenen Jahr für Sanierungsarbeiten an der Staumauer aus der Glörtalsperre das Wasser komplett abgelassen wurde. Das führte zu einem Einbruch der Buchungszahlen.

Die Zufahrt zur Herberge ist mit dem Auto nicht befahrbar. Autofahrer können auf dem Parkplatz an der Glörtalsperre parken und über den Rundweg zur Einrichtung gelangen. Achtung: Navigationsgeräte leiten Autofahrer fälschlicherweise über diesen Fußweg am Glörsee zur Jugendherberge. Wer mit dem Bus fahren möchte, der muss an der Haltestelle Branten aussteigen und zu Fuß an der Baustelle vorbeigehen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.