Zuckertüte am ersten Schultag

+
Susanne Blasberg-Bense (r.) von der Bezirksregierung Arnsberg überreichte Daniela Schröder die Ernennungsurkunde zur Leiterin der neuen Verbundschule. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Als einen „Meilenstein“ (Manfred Otto) und als einen „nicht alltäglichen Vorgang“ (Bürgermeister Jörg Schönenberg) bezeichneten die Redner gestern die Ernennung von Daniela Schröder zur Leiterin der Maria-Montessori-Verbundschule Schalksmühle.

Im Rahmen einer Feierstunde mit zahlreichen geladenen Gästen überreichte Susanne Blasberg-Bense von der Bezirksregierung die Ernennungsurkunde an Schröder. „Sie übernehmen damit eine verantwortungsvolle, eine anspruchsvolle und eine wunderbare Aufgabe“, sagte Blasberg-Bense. Die Vertreterin der Bezirksregierung bedankte sich gleichzeitig bei Manfred Otto und Michael Preußner, die zusammen mit Daniela Schröder als kommissarisches Leitungsteam die Verbundschule an den Start gebracht haben: „Ohne die beiden wäre die Schule heute nicht so weit“. Eine Schule, die alle Sekundarstufe I-Abschlüsse bis zur Gymnasiumsreife unter einen Dach vermittele, habe es in Schalksmühle noch nicht gegeben.

Daniela Schröder nahm die vielen zum Teil sehr persönlichen Glück- und Erfolgswünsche gerührt entgegen und hoffte, dem Vertrauensvorschuss gerecht zu werden. Grußworte sprachen unter anderem Bürgermeister Jörg Schönenberg, Heide Bachmann (UWG) als Vorsitzende des Schulausschusses, Chris Hermey (Schulaufsicht), Johannes Illerhaus von der Grundschule Spormecke, Irmtraud Quenzel für den Förderverein sowie Vertreter des Lehrerrates.

Den sehr emotionalen Dank Daniela Schröders für all‘ das quittierten die Gäste mit herzlichem Applaus. Und weil es ein bisschen wie der erste Schultag war –jedenfalls als Rektorin der Verbundschule – überreichten die Kollegen eine bunte Zuckertüte an ihre neue Chefin. ▪ bomi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare