Zimmerbrand an der Bergstraße

SCHALKSMÜHLE ▪ Durch einen Zimmerbrand ist am Samstag ein Mehrfamilienhaus an der Bergstraße unbewohnbar geworden. Ein Bewohner musste mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Feuerwehr wurde gegen 20.30 Uhr alarmiert. Der Einsatz dauerte rund dreieinhalb Stunden, erklärte Gemeindebrandinspektor Dieter Coordt auf Anfrage der Redaktion.

Coordt und der Schalksmühler Löschgruppenführer Dirk Thomas Hauck leiteten den Einsatz. Zunächst waren die Löschgruppen Schalksmühle und Dahlerbrück im Einsatz, dann beorderte Dieter Coordt auch noch die Löschgruppe Hülscheid mit Atemschutzausrüstung hinzu. Nach Darstellung von Coordt und Hauck ist das Haus bis auf weiteres nicht bewohnbar. Die Brandursache ist noch nicht ermittelt worden. Auch zur Höhe des Schadens liegen keine Angaben vor. Die Kriminalpolizei hat die Wohnung, in der das Feuer ausbrach, beschlagnahmt und leitet weitere Untersuchungen ein. ▪ bomi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare