Schalksmühle

Wohnungsbrand im MK: Frau lebensgefährlich verletzt

Die Feuerwehr rückte zu einem Zimmerbrand mit starker Rauchentwicklung aus. Eine Frau wurde lebensgefährlich verletzt.
+
Die Feuerwehr rückte zu einem Zimmerbrand mit starker Rauchentwicklung aus. Eine Frau wurde lebensgefährlich verletzt.

Eine Frau mittleren Alters ist bei einem Wohnungsbrand im Märkischen Kreis lebensgefährlich verletzt worden.

Schalksmühle - Um 21.00 Uhr heulten die Sirenen am Dienstag, weil aus der Straße Asenbach ein Zimmerbrand gemeldet wurde. Da es sich um ein größeres Mehrfamilienhaus handelt, wurden sofort die Löschgruppen Dahlerbrück und Schalksmühle alarmiert, 45 Kräfte rückten aus. Dazu die Drehleiter vom Löschzug Lüdenscheid-Brügge. Unter schwerem Atemschutz öffnete die Feuerwehr zwei Wohnungseingangstüren gewaltsam, um die letzten Hausbewohner in Sicherheit bringen zu können.

Wohnungsbrand in Schalksmühle: Frau lebensgefährlich verletzt

Doch in der Wohnung im zweiten Obergeschoss, von der die Rauchentwicklung ausging, endete die Routine schlagartig: Hier fanden die Kräfte eine Frau mittleren Alters vor, die dringend medizinische Hilfe brauchte: „Die Frau musste reanimiert werden“, betont Wehrleiter Dirk Kersenbrock. Um die in Lebensgefahr schwebende Betroffene kümmerte sich nun der Notarzt, während mit dem Brandherd kurzer Prozess gemacht wurde. Die Gefahr wurde mit geringem Löschwassereinsatz gebannt.

Die Mieter des Hauses konnten nach ausgiebigem Lüften wieder zurück in ihre Wohnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion