Wohnen und Gewerbe: Grundstücke aus einer Hand

SCHALKSMÜHLE ▪ Der Betriebsausschuss „Kommunalbetrieb Schalksmühle“ tritt am Montag, 27. September, zur öffentlichen Sitzung zusammen. Beginn ist um 17.30 Uhr im Rathaus. Auf der Tagesordnung stehen Beratung und Beschlussfassung zur Eröffnungsbilanz des Kommunalbetriebes. Diese Bilanz ist von der Lüdenscheider Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Südwestfalen-Revision GmbH geprüft worden. Im Prüfbericht heißt es: „Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt“.

Die Eröffnungsbilanz datiert vom 1. Februar dieses Jahres und weist ein Aktivvermögen von rund 3,685 Millionen Euro aus: „Es handelt sich dabei ausschließlich um den in das Sondervermögen eingebrachten, zum Verkauf stehenden, Grund und Boden mit einer Baufläche von insgesamt 84 963 Quadratmetern“. Namentlich sind das Grundstücke im Wohn-Neubaugebiet Im Schlah am Löh, in der Asenbach und im neuen Gewerbegebiet „Südlich Heedfeld“. Der Kommunalbetrieb soll den Ankauf, die Erschließung und Vermarktung von Wohn- und Gewerbegrundstücken in Schalksmühle aus einer Hand bewerkstelligen. Er übernimmt keine Schulden der Gemeinde. Das Stammkapital beträgt 100 000 Euro. Betriebsleiter ist Bürgermeister Jörg Schönenberg, stellvertretender Betriebsleiter ist der Beigeordnete Wolfgang Spidlen. ▪ bomi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare