Zu wenig Bänke im Volmepark?

+
Bei schönem Wetter sind im neuen Volmepark im Ortszentrum häufig alle Sitzbänke belegt, die SPD fordert deshalb weitere aufzustellen.

Schalksmühle - Bei schönem Wetter wird der Volmepark im Ortszentrum der Gemeinde regelmäßig zum Anlaufpunkt für viele Schalksmühler, Menschen aus dem gesamten Volmetal und Lüdenscheid. „Dass der Park so gut angenommen wird, ist sehr erfreulich, aber die Sitzbänke reichen nicht aus“, sagte Jonas Bauer, SPD-Mitglied des Gemeinderates, in der Sitzung am Montag und forderte die Verwaltung zugleich auf Abhilfe zu schaffen.

Den Verantwortlichen dort ist das Problem bereits bekannt, neue Bänke sollen allerdings möglichst unter der Beteiligung von Sponsoren über Mittel aus dem sogenannten Verfügungsfond, in den Fördergelder des Bundes fließen, angeschafft werden. Diese privaten Geldgeber werden allerdings noch gesucht. „Wenn es uns über den Verfügungsfond nicht gelingt, müssen wir versuchen eine andere Lösung zu finden“, sagte Bürgermeister Jörg Schönenberg.

Oliver Emmerichs, Fachbereichsleiter Bauverwaltung der Gemeinde, wies im Rahmen der Diskussion auf das Konzept des Mehrgenerationenparks hin. „Der Park ist bewusst so gestaltet, dass es verschiedene Sitzmöglichkeiten gibt. Neben den Bänken auch die Treppen- und Stufenanlage an der Volme sowie Sitzsteine. Jüngere sollen sich bei gutem Wetter mit einer Decke zudem auf den Wiesenflächen niederlassen“, sagte Emmerichs. Um dieses Konzept beizubehalten, seien ohnehin maximal zwei oder drei zusätzliche Bänke möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.