Weihnachtsmarkt in Heedfeld mit Strahlkraft

+

Heedfeld - Verführerische Düfte draußen, feines Kunsthandwerk drinnen, dazu viel Flair und eine urgemütliche Atmosphäre: Viel Liebe zum Detail steckten Vereine, Initiativen, Kirchengemeinde und Kreative am Samstag in den dritten Heedfelder Weihnachtsmarkt.

Wie bestellt zeigte sich das Wetter zum fröhlichen weihnachtlichen Trubel „Rund ums Gemeindehaus“. Bei bedecktem Himmel, aber trocken ging die Veranstaltung, die Hunderte von Besuchern anlockte, über die Bühne. Viele „Wiederholungstäter“, aber auch neue Anbieter wie der Kreativkreis der Awo trugen zum Gelingen des kleinen, feinen Marktes mit Strahlkraft in die Umgebung bei. Vornehmlich den Essensständen war das Außengelände vorbehalten. Alles, was die Winterküche an Leckerem und Nahrhaftem bereithält, war zu finden – angefangen bei Grünkohl mit westfälischer Mettwurst (Hendrik Gesen) über Feuerzangenbowle (Konni’s Obst und Gemüselädchen) bis hin zu heißem Schafskäse mit Fladenbrot (evangelische Kirchengemeinde).

Beide Kompanien der Hülscheider Schützen sowie der Spielmannszug verwöhnten die Besucher mit ihren Spezialitäten. Nicht weit entfernt zeigte sich die Winkler und Hülscheider Feuerwehr für den kulinarischen Andrang bestens gerüstet. Der TuS Linscheid-Heedfeld kredenzte zum Leberkäse Slibowitz. Veganes gab’s beim Tierschutzverein, Hamburger servierte der Reitverein.

Allein auf dem Außengelände konnten die Besucher an 30 liebevoll dekorierten Ständen entlang schlendern, sich mit selbst gemachten Likören (Rettungshundestaffel) eindecken, über deftige Luthersprüche auf Schlüsselanhängern lachen (Konfis) oder sich an selbst gemalten Bildern (Charlotte Metzner) erfreuen. Von selbst gefärbter Wolle (Isabella Schulte) bis zu Souvlaki für den guten Zweck (Sotiria Georgiadis) reichte das vielfältige Angebot.

Galerie zum Weihnachtsmarkt in Heedfeld

Den passenden musikalischen Rahmen schufen der Posaunenchor der Kirchengemeinde und die „Volmetaler“. Im Container sorgte der CVJM mit seinem Nikolausbasteln für Kurzweil der jüngeren Besucher. Bei den Frauenkreisen aus der Gemeinde war die Cafeteria in besten Händen. Schwerpunktmäßig vor und im Kindergarten, wo Jungen und Mädchen Plätzchen backen konnten, lockten die Kreativen mit ihren weihnachtlichen Auslagen. Zum Verschenken und sich selber Schenken, Schmücken, Kuscheln und Dekorieren fanden Besucher jede Menge origineller Geschenkartikel, hübscher Kleinigkeiten und wärmender Winteraccessoires vor. Überreich war das Angebot. Jeder Stand hatte seinen Charme.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.