Weihnachtsdorf in Heedfeld öffnet am Samstag seine Pforten

+
Der Heedfelder Weihnachtsmarkt lockt wieder die Besucher ins „Weihnachtsdorf“rund um das Gemeindehaus.

Schalksmühle - Eigentlich kann nichts mehr schiefgehen am kommenden Samstag. Der traditionelle Weihnachtsmarkt steht planungstechnisch auf sicheren und auch trockenen Füßen.

Dafür haben das Organisationsteam und die Aussteller schon vor einigen Tagen gesorgt. Der Markt öffnet um 14 Uhr rund ums Heedfelder Gemeindehaus seine Pforten. Bereits zum vierten Mal laden die Verantwortlichen zum bummeln, genießen, sehen und staunen ins Höhengebiet ein. Das Organisationsteam, bestehend aus der Feuerwehren Hülscheid und Winkeln, dem TuS Linscheid Heedfeld, der Kirchengemeinde Hülscheid und dem Hülscheider Schützenvereins konnten bereits im Vorfeld mit Stolz verkünden, dass alle 34 Standplätze vergeben sind. 

Wie in der Vergangenheit auch werden die Kreativstände im Kindergarten aufgebaut. Das Gelände, so ist es das Ziel der „Macher“, soll sich in ein „uriges Weihnachtsdorf“ verwandeln. Das Angebot an Speis und Trank finden die Gäste und Besucher im Außenbereich, Kaffee und Kuchen gibt es wie in den vergangenen Jahren im Gemeindehaus. 

Für stimmungsvolle Musik wird der Posaunenchor und der Musikverein „Die Volmetaler“ sorgen. Feuertonnen und weihnachtliche Beleuchtung auf dem Platz sollen für eine entsprechende Wohlfühl-Atmosphäre sorgen. 

Von heißen Cocktails bis Pilzpfanne 

Kulinarisch verwöhnen die Vereine, Institutionen und Betreiber die Besucher mit Reibeplätzchen, frischen Crêpes, Steaks, Würstchen, Leberkäse, Pilzpfanne und vielem mehr. Zum Aufwärmen gibt es unter anderem heiße Cocktails und Winterbier, Feuerzangenbowle, Lumumba, Glühwein und Punsch. Der Schützenplatz in Heedfeld steht wieder als Parkplatz zur Verfügung. 

Für die Aussteller auf dem oberen Bereich beginnen die Aufbauarbeiten bereits am Freitag. Die restlichen Beteiligten fangen am Samstag an. Die Organisatoren haben alle Beschicker, unter denen sich viele „Wiederholungstäter“, aber auch Neue befinden, darum gebeten, ihre Stände am Veranstaltungstag bis 19 Uhr aufzulassen. 

Hoffen auf trockene Füße 

Das Kreativangebot reicht von Schmuck, Genähtem über Grußkarten bis hin zu Handarbeiten und bemalten Blumentöpfen. Die Organisatoren freuen sich auf alle Gäste aus Nah und Fern und hoffen auf schönes Winter-Wetter und vor allem auf trockene Füße für alle Beteiligten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare