6. Weihnachtsmarkt in Heedfeld ein Erfolg

+

Heedfeld - Bitterkalt war es, dafür schmeckten Glühwein, Feuerzangenbowle und heißer Kakao umso besser: Bereits zum sechsten Mal fand am Samstag rund um das Gemeindehaus in Heedfeld der Weihnachtsmarkt statt.

Ganz Schalksmühle – so schien es – war auf den Beinen, um sich dort in festliche Stimmung versetzen zu lassen. Geschmückte Stände, große Auslagen, zahlreiche Düfte, stimmungsvolle Bläserklänge und Lichterzauber sorgten für ein gemütliches Flair. Viel Bewährtes, aber auch Neues war beim Markt, der sich erneut zum Besuchermagnet entwickelte, zu entdecken. Für die Organisation zeichneten die Evangelische Kirchengemeinde Hülscheid-Heedfeld, die Hülscheider Schützen, der TuS Linscheid-Heedfeld und die Löschgruppen Hülscheid und Winkeln der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle verantwortlich.

Zu Treffpunkten für die ganze Familie, für Nachbarn, Freunde und Bekannte entwickelten sich die Essensstände, die für jeden etwas zu bieten hatten. In großen Pfannen und Töpfen, vom Grill und aus Fritteusen bereiteten die Vereine Gerichte Reibeplätzchen (2. Kompanie) und Pilzen (Spielmannszug) bis hin zur Wildwurst (Hegering), Burgern (Reitvereins Hülscheid) und Pommes/Nuggets (Husaren). Am Grillstand der Hülscheider Feuerwehr bildeten sich lange Schlangen. Ebenso bei den Winklern, die mit Drillingen und Dip aufwarteten. Die Cafeteria im Gemeindehaus vermeldete wegen des großen Andrangs bereits um 17 Uhr Kuchenausverkauf. 

Weihnachtsmarkt in Heedfeld

Beim TuS Linscheid-Heedfeld avancierte der selbstgemachte Slibovic zum Renner. Neu war die Hofmolkerei Muh to go, die Kaiserschmarrn und verschiedene Milchvarianten zum Markt beisteuerte. Bewährt waren die Pulled Pork Burger von Hendrik Gesen. Auch mit griechischen Spezialitäten, Crêpes, Schafskäse mit Fladenbrot, süßen Leckereien wie gebrannten Mandeln und Obstspießen mit Schokolade sowie einer Vielzahl wärmender Getränke punktete der kleine, feine Markt. Ein Hingucker war die Feuerzangenbowle von Konni Krause. 

Reichhaltig war auch die Auswahl an den Kreativständen. Unter anderem mit stimmungsvollen Windlichtern (Kindergarten), Schmuck (Kerstin Ebert), handgefertigter Keramik (Gerti Plikat), Handarbeiten (Awo), bezaubernden Geschenk- und Dekoartikeln (Sarah Neumann), Steinen in Dot Art (Conny Wernscheid), Genähtem (Silvia Waßmuth), Gestricktem (Karin Rittinghaus), selbstgefärbter Wolle (Isabella Bliewernitz) konnten sich die Besucher eindecken. Vorfreude auf Weihnachten weckten kunstvolle Adventskränze und Gestecke, Grußkarten und Engelchenanhänger, Dekoartikel aus Holz und andere Dinge, die den Charme der Weihnachtszeit ausmachen. 

Kleine Besucher waren beim CVJM und Basteln von Futterglocken bestens aufgehoben. Viele bekannte Advents- und Weihnachtsweisen stimmten die Bläser zum weihnachtlichen Trubel an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare