Zwei Bürgerbusfahrer verabschiedet

+
Die Bürgerbusfahrer Kornelia Blaß und Jürgen Rott (2. von rechts) – hier mit (von links) dem 2. Vorsitzenden Fritz Schulte, dem 1. Vorsitzenden Harry Haböck, Geschäftsführer Georg Pütz und Fahrdienstleiter Karl Friedrich Junker – erhielten bei ihrer Verabschiedung eine Urkunde.

Schalksmühle - Zu seiner Weihnachtsfeier hatte der Bürgerbusverein Schalksmühle am Wochenende ins Gasthaus „Zum Nöckel“ eingeladen: Höhepunkt des Abends war die Verabschiedung der Bürgerbusfahrer Jürgen Rott und Kornelia Blaß.

Harry Haböck, erster Vorsitzender des Vereins, begrüßte zu Beginn die etwa 35 Mitglieder. „Der größte Dank gilt allen Bürgerbusfahrern, deren Partnern und dem Vorstand, denn alleine würde sich so ein Verein nicht halten“, betonte Haböck, der sich auch besonders bei Heinrich Pfalz, der die Feier musikalisch begleitete, bedankte. Zunächst standen Weihnachtslieder, später dann auch flottere Songs auf dem Programm.

Bei seiner Verabschiedung ergriff Bürgerbusfahrer Jürgen Rott kurz das Wort: „Mein Dank gilt allen Kollegen, Kolleginnen, dem Vorstand, aber auch ganz besonders allen fleißigen Nutzern des Bürgerbusses. Immer, wenn ich gefragt wurde, warum ich dort am Steuer saß, antwortete ich: ‘Ein weiser Mann sagte mal: Eine erfüllte Pflicht erhält den Lohn in sich.’ Ich denke das spiegelt das Motto ‘Bürger fahren für Bürger’ sehr gut wieder“, betonte Rott, der im Alter von 70 Jahren aufhörte, den Bürgerbus zu steuern. Gleichwohl bleibt er dem Verein als dritter Vorsitzender weiterhin erhalten. In der Zeit vom 4. November 2008 bis 11. April 2014 fuhr Jürgen Rott etwa 195 Einsätze. Diese umfassten ungefähr 975 Stunden und 15 600 Kilometer.

Kornelia Blaß berichtete bei ihrer Verabschiedung, dass sie eine sehr schöne Zeit und viel Spaß hatte, nun aber aus beruflichen Gründen aufhören müsse. Im Auftrag des Bürgerbusverein fuhr sie in der Zeit vom 2. Februar 2004 bis 7. November 2013 etwa 145 Einsätze, die ungefähr 720 Stunden und 11 520 Kilometer umfassten.

Zum Dank wurden Jürgen Rott und Kornelia Blaß eine Urkunde und eine Uhr überreicht, für alle weiteren Bürgerbusfahrer gab es ebenfalls ein kleines Geschenk.

Jan Lehmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare