„Kinderweihnachtsfest“ ein voller Erfolg

+
Als der Weihnachtsmann auf seinem Ehrenplatz in Position ging, wurde er schnell von zahlreichen Kindern und Eltern umringt.

Schalksmühle -  Das „Schalksmühler Kinderweihnachtsfest“ war ein voller Erfolg. Zahlreiche Familien nahmen an den Angeboten am Samstagnachmittag teil. Zusammen mit Ehrenamtlichen aus der Partnerstadt Ruhla hatte die Gemeinde mit Kindertheater, Bastelaktion und Bescherung ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

Von Ilka Kremer

„So viele strahlende Kinderaugen – das ist toll, und dafür mache ich das“, erklärte beispielsweise Frank Heller. Gemeinsam mit Falk Braun und Jessica Gorf stellte er das weihnachtliche Trio aus Rentier, Weihnachtsmann und Weihnachtsengel.

Gisela Weiland vom Fachbereich Bürgerdienste eröffnete das Fest unter dem Carport der Sparkasse und in der angrenzenden Mühlenstraße. Sie freute sich über die große Beteiligung der Eltern, Großeltern und natürlich der Kinder und dankte all denjenigen, die sie bei Organisation und Durchführung tatkräftig unterstützt hatten. „Mein besonderer Dank gilt den Mitwirkenden aus unserer Partnerstadt Ruhla, die den weiten Weg auf sich genommen haben, um das hier zu realisieren“, sagte Weiland.

Dann nahm der Weihnachtsmann in seinem roten Sessel Platz und vor ihm versammelte sich eine Menschentraube. Einzeln rief er die Kinder zu sich nach vorne. „Na, glaubst du denn noch an den Weihnachtsmann?“, fragte er die jungen Besucher. Staunen, freudige Erwartung, aber auch Respekt und manchmal ein wenig Angst waren auf den Kindergesichtern zu lesen.

Schalksmühler Kinderweihnachtsfest

„Kannst du ein Lied singen oder ein Gedicht aufsagen?“ Bei dieser Frage wurde der Weihnachtsmann allerdings oft enttäuscht. „Ich kann keins“, war die häufigste Antwort der Mädchen und Jungen. Nur vereinzelt hörte der Weihnachtsmann „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ aus den Kindermündern. „Das muss besser werden“, mahnte er – die Geschenke durften die Kids dann aber trotzdem in Empfang nehmen. Die wurden dann zum Teil auch gleich an Ort und Stelle begutachtet.

Große Freude hatten die Kinder auch an der weihnachtlichen Quadparade rund um den Kreisel an der Sparkasse. Die Firma „World of Wheels“ aus Ruhla war mit fünf geschmückten Quads angereist.

Zudem hatten die Besucher aus der Partnerstadt einen Infostand aufgebaut und boten verschiedene Spezialitäten und Liköre aus Thüringen, Glühwein, Kinderpunsch und Thüringer Bratwurst vom Grill an. Für die musikalische Begleitung des Festes sorgten „Die Volmetaler“.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare