Gestank in Heedfeld: Linken-Fraktion stellt Anfrage an Kreis

Heedfeld - Auf die Geruchsbelästigung in Heedfeld, über die unsere Zeitung am 15. Februar berichtet hat, geht jetzt auch die Kreistagsfraktion der Linken ein. Fraktionsvorsitzenden Manuel Huff bezieht sich dabei auf den Artikel und bezeichnet die Aussagen der Anwohner hinsichtlich der (Un-)Tätigkeit des Märkischen Kreises als „eklatanten Vorwurf“.

Folgende Fragen will die Linke daher beantwortet wissen: 

  • Zu welchem Zeitpunkt wurden die Beschwerden der Anwohner in Heedfeld überprüft und mit welchem Ergebnis?
  • Wurde dazu ein Gutachten erstellt? Falls Ja, mit welchem Ergebnis?
  • Gibt es Erkenntnisse zur Konzentration und Umwelt- bzw. Gesundheitsschädigung der Stoffe, die zu der angegebenen Geruchsbelästigung führen?
  • Wurden vonseiten des Märkischen Kreises Maßnahmen eingeleitet, um den Missstand der Geruchsbelästigung in Heedfeld zu beseitigen und wie sahen diese gegebenenfalls aus?
  • Gab und gibt es Auflagen seitens des Märkischen Kreises für die Betriebe, die für die Geruchsbelästigung verantwortlich gemacht werden?
  • Wie sehen diese Auflagen gegebenenfalls aus und wer überprüft, in welchen Abständen, die Einhaltung?
  • Wie sehen die rechtlichen Möglichkeiten aus, um eventuelle Auflagen durchzusetzen?

Nun hofft die Linke, von Landrat Thomas Gemke Antworten auf ihre Fragen zu bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare