Wasserschaden in der Kunst- und Kulturlounge ist behoben / Vorerst keine Termine

Zukunft des ArtiS ist offen

+
Bis auf wenige Exponate ist das frühere Schlecker-Ladenlokal an der Bahnhofstraße derzeit leer.

Schalksmühle - Ein Wasserschaden in der Kunst- und Kulturlounge ArtiS an der Bahnhofstraße hatte dafür gesorgt, dass im früheren Schlecker-Ladenlokal im Ortszentrum seit Ende August nur sehr wenige Veranstaltungen stattfanden. Der Schaden ist mittlerweile behoben. Wann und ob überhaupt sich die Türen der Kultureinrichtung das nächste Mal öffnen, ist allerdings weiterhin völlig offen. Der ArtiS-Verein, der die gleichnamige Einrichtung betreibt, sucht zunächst neue Mitglieder.

„Die Arbeiten sind seit rund einer Woche abgeschlossen“, sagte Rainer Halverscheid, im ArtiS-Verein für die Öffentlichkeitsarbeit zu ständig, auf Anfrage unserer Redaktion. Die Kunst- und Kulturlounge stünde damit wieder für Veranstaltungen zur Verfügung, geplant sei aber bis auf Weiteres nichts. Denn: „Die Zukunft des ArtiS ist offen“, sagte Halverscheid.

Der Mitgliederbestand im ArtiS-Verein sei auf nur noch vier geschrumpft. „Das sind zu wenige Mitglieder, um solch ein Angebot aufrecht erhalten zu können“, sagte Halverscheid, der deshalb auf Zuwachs hofft: „Wir würden gerne weitermachen. Schließlich wurde im ArtiS in der Vergangenheit schon einiges auf die Beine gestellt. Alle haben viel Herzblut in dieses Projekt gesteckt.“ Um wieder durchstarten zu können, seien aber neue Mitglieder und ein neues Konzept notwendig. „Wir sind für alle Ideen offen, freuen uns über jeden, der sich engagieren möchte“, so Halverscheid.

Zumindest die Rahmenbedingungen für einen Weiterbetrieb der Kunst- und Kulturlounge sind laut Halverscheid gegeben: „Der Mietvertrag läuft noch. Zudem hat die Gemeinde ihre finanzielle Unterstützung für das ArtiS zunächst bis Ende 2017 zugesagt.“

Seit der Eröffnung im Frühjahr 2015 übernimmt die Gemeinde im Rahmen des Leerstandsmanagements im Ortszentrum die Mietkosten für das Ladenlokal, der ArtiS-Verein trägt die laufenden Kosten.

Wasser beschädigte Wand und Bilder

Der Wasserschaden war im Geschoss über dem ArtiS aufgetreten und Ende August bemerkt worden, nachdem das Wasser bereits die rückwärtige Wand heruntergelaufen war und auch einige ausgestellte Bilder beschädigt hatte. Der Kunst- und Kulturverein hatte damals angekündigt erst wieder Ausstellungen im ArtiS stattfinden zu lassen, wenn die Trocknungs- und Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind, da die betroffene Wand eine der wesentlichen Ausstellungsflächen ist. Die Wand steht nun wieder zur Verfügung, dafür ist die Zukunft der gesamten Einrichtung im Schalksmühler Ortskern offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare