Wasserschaden: Halle am Löh gesperrt

+
Die Sporthalle am Löh bleibt bis auf Weiteres wegen eines Wasserschadens gesperrt. Durch ein Loch im Foliendach der Sportstätte floss Wasser in den Dachaufbau.

Schalksmühle - Wegen eines Wasserschadens bleibt die Sporthalle Löh vorerst gesperrt. Für wie lange, ist noch unklar. Wie Jörg Kückelhaus vom Fachbereich Planen und Bauen erklärte, ist am Dienstag ein Loch in der Dichtungsbahn des Sporthallendachs festgestellt worden.

Dadurch floss relativ viel Wasser in den Dachaufbau. Das Dach werde nun abgedichtet und alles getrocknet. „Das ist ein Foliendach, hier kann es durchaus mal vorkommen, dass ein Riss entsteht“, sagt Kückelhaus, der keine Zeitangabe zur Wiederfreigabe der Sporthalle machen wollte.

Betroffen von der Sperrung sind neben dem Schulsport in erster Linie die Handballer der Gemeinde, der TuS Linscheid/Heedfeld und die SG Schalksmühle-Halver (SGSH). Deren Sportlicher Leiter Axel Meyrich war gestern ob der Nachricht aus dem Rathaus wenig begeistert. „Unsere erste und zweite Mannschaft haben am Wochenende sehr wichtige Meisterschaftsspiele zu absolvieren, da tut jede ausgefallene Trainingseinheit doppelt und dreifach weh.“

Bis zum Ende der Woche wird die SGSH improvisieren und soweit möglich auf die Sporthalle an der Halveraner Mühlenstraße ausweichen – verbunden mit der Hoffnung, dass die Sporthalle Löh ab kommender Woche wieder bespielbar ist.

Offen ist derweil noch, ob die vier für Samstag am Löh angesetzten Jugendspiele der SGSH Juniors stattfinden können. - aka

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare