Große Resonanz beim Tag der offenen Tür in der Kita Villa Kunterbunt

+
Auch beim Tag der offenen Tür der Kita Villa Kunterbunt stand unter anderem die Natur im Mittelpunkt. Die Kinder durften Brombeeren ernten und essen.

Dahlerbrück - Einmal im Jahr findet in der Kita Villa Kunterbunt in Dahlerbrück ein Tag der offenen Tür statt für Eltern, die ihre Kinder im darauffolgenden Jahr für einen Kita-Platz anmelden möchten.

Auch dieses Mal stieß die Veranstaltung auf großes Interesse bei Eltern und Kindern, die bei tollem Spätsommerwetter sogar die Spielangebote auf der Außenanlage nutzen konnten. Unter dem Leitbild „Lernen mit Kopf, Herz und Hand“ des Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi werden in der Villa Kunterbunt derzeit 19 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren in der Gruppe „Wiesenkinder“ und 18 Kinder von zwei bis sechs Jahren in der Gruppe „Waldkinder“ betreut. 

Anmeldungen noch bis Ende Januar 

2019 Wie viele Kinder im kommenden Jahr neu aufgenommen werden können, wissen die Verantwortlichen zurzeit noch nicht genau, wie Erzieherin Daniela Chalupa berichtet. Anmeldebögen konnten bereits vor Ort ausgefüllt werden, wobei Anmeldungen noch bis Ende Januar 2019 möglich sind. 

Die Besucher konnten das Außengelände der Einrichtung unter die Lupe nehmen.

Im Rahmen des Tages der offenen Tür hatten die Eltern viele Möglichkeiten, mit den Erzieherinnen der Kita ins Gespräch zu kommen. Dort ist man derzeit damit beschäftigt, das Konzept anzupassen und die Einrichtung noch mehr als bisher in einen naturnahen Kindergarten zu verwandeln, in dem vieles unter freiem Himmel unternommen wird. „Derzeit bauen wir zum Beispiel gemeinsam mit den Kindern einiges auf unserem Außengelände an, unter anderem Tee, Tomaten, Küchenkräuter und vieles andere mehr“, erzählt Daniela Chalupa. Gemüse wird auch in der Einrichtung beim gemeinsamen Kochen mit den Kindern verarbeitet. 

Beim Tag der offenen Tür konnten die Kinder unter anderem Brombeeren ernten und von den leckeren Früchten naschen. Ferner beschäftigen sich die Kita-Kinder unter Anleitung der Betreuer auch mit der heimischen Tierwelt, betreiben auf dem Außengelände eine Schmetterlingsaufzuchtstation und eine Ameisenfarm und haben darüber hinaus ein Vogelhaus und eine Eichhörnchenfutterstation gebaut.

Erziehung zur Selbstständigkeit 

All diese neuen Projekte konnten am Wochenende in Augenschein genommen werden. „Ganz allgemein“, erklärt die stellvertretende Leiterin der Villa Kunterbunt, Ingrid Maack-Böcker, „erziehen wir die Kinder in der Einrichtung mit verschiedenen Gegenständen zur Selbstständigkeit, zum Beispiel mit einem Anziehplan, den die Kinder einsehen können, bevor sie nach draußen gehen und der sich natürlich auch nach dem jeweiligen Wetter richtet.“ Darauf wird mit Fotos oder Symbolen gezeigt, welche Kleidung angesichts der derzeitigen Wetterlage angezogen werden sollte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare