Kommunalwahl 2020

Wahl in Schalksmühle: Jörg Schönenberg mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt

Jörg Schönenberg Bürgermeister Schalksmühle Kommunalwahl 2020 Wahl Frau Gabriele
+
Jörg Schönenberg freut sich mit seiner Frau Gabriele über seine Wiederwahl in Schalksmühle.

Schalksmühle - Die Bürger in der Berg- und Talgemeinde haben bei der Bürgermeisterwahl ein klares „Ja“ für den parteilosen Jörg Schönenberg ausgesprochen.

Der amtierende Verwaltungschef, der ohne einen Gegenkandidaten antrat, holte 81,74 Prozent der Stimmen. Insgesamt wählten in den 14 Wahlbezirken 4716 Bürger. Die Wahlbeteiligung lag damit bei 53,89 Prozent.

„Das ist ein ehrliches Ergebnis“, kommentierte Jörg Schönenberg, der seit 2006 das Amt des Bürgermeisters innehat, in einem ersten Statement den Ausgang der Wahl. Er sei mit dem Ergebnis „sehr zufrieden“. Bei der letzten Wahl in 2014 holte der Bürgermeister 59,8 Prozent der möglichen Stimmen. Damals trat er aber auch gegen zwei Kontrahenten, Michael Siol von der SPD (24,4 Prozent) und Jörg Weber von der CDU (15,8 Prozent), an.

Gegenstimmen nimmt Schönenberg sportlich

18,26 Prozent der Wähler stimmten am Sonntag gegen den Amtsinhaber. Jörg Schönenberg nimmt die Gegenstimmen sportlich. Ihm sei bewusst, dass man trotz seiner langen Amtszeit nicht alle Bürger auf seine Seite holen könne. Dennoch habe er auch in der Pandemie-Zeit um jede Stimme gekämpft – auch wenn es schwierig war.

Die Anspannung war Jörg Schönenberg trotz der Einzelkandidatur deutlich anzusehen. Immer wieder blickte er nicht nur die Bürgermeisterwahl, sondern auch auf die des Gemeinderates. „Als Ratsvorsitzender bin ich natürlich auch an den Ergebnissen der einzelnen Parteien und der Wählergemeinschaft interessiert.“ Durch Corona habe man aufgrund des fehlenden Wahlkampfes kein Gespür für den Ausgang der Wahlen bekommen.

Kommunalwahl 2020: Die Schalksmühler haben ein deutliches „Ja“ für Jörg Schönenberg ausgesprochen. Bürgermeister, Halver

Den Abend hat der alte und neue Bürgermeister zusammen mit seiner Frau Gabriele im überschaubaren Rahmen verbracht. „Ein Häppchen und ein Bierchen. Es ist nicht die Zeit für große Feiern. Morgen beginnt wieder der Alltag.“ Die Corona-Krise war auch deutlich im Ratssaal zu spüren. Die Präsentation der Wahlergebnisse fand im kleinen Kreis statt. Bereits im Vorfeld bat der Wahlvorstand die Bürger darum, die Wahl im Internet zu verfolgen. Anwesend waren nur die Spitzen der einzelnen politischen Lager, Teile der Verwaltung sowie Bürgermeisterkandidat Jörg Schönenberg.

Während der rund zweistündigen Präsentation der Ergebnisse galt neben der gängigen Abstandsregelung auch eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht wenn man seinen Sitzplatz verlassen hatte. Die sonst üblichen Umarmungen und Jubelstürme blieben zudem aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare