VHS stellt neues Programm vor

+
Das Team der Volkshochschule Volmetal unter der Leitung von Marion Görnig stellt das neue Programm für das Herbstsemester vor.

Schalksmühle - Nach sieben Jahren hat die VHS Volmetal ihr Corporate Design verändert: So finden sich im oberen rotbraunen Teil des neuen Programms die Mitgliedskommunen des Zweckverbandes Kierspe, Meinerzhagen, Halver, Schalksmühle und Herscheid in einer aufgelockerten grafischen Darstellung, für die der Lüdenscheider Stefan Masloff verantwortlich zeichnet.

„Es war nach so vielen Jahren an der Zeit, die Hefte etwas zu überarbeiten“, erklärte VHS-Leiterin Marion Görnig. Dabei entfernte sich die Volkshochschule etwas vom Design der anderen Volkshochschulen zugunsten einer individuellen Note, indem unter anderem die beiden Farben nicht mehr gerade, sondern durch einen schwungvollen Bogen getrennt sind.

Doch damit nicht genug der Änderungen: Das Heft wurde auch im Innenteil gestalterisch wie inhaltlich neu gestaltet. So ist die Direktorin ab sofort immer selbst mit einem Vorwort vertreten. Auch die VHS stellt sich kurz vor. Es gibt zudem Infos zu Anmeldungen, Abmeldungen, Gebühren, Gebührenermäßigung, weiteren Informationen und Förderern. Die aktuelle Auflage liegt bei 12 000 Exemplaren. Ab sofort sind die Programme für das Herbstsemester an den verschiedenen Auslagestellen erhältlich.

Gemeinsam informierten am Donnerstagabend neben Marion Görnig noch ihre Stellvertreterin Kathleen Müller und Dr. Aysegül Altun darüber, was es im zweiten Halbjahr 2013 an neuen und interessanten Angeboten gibt. Mit dabei waren zudem die Zweigstellenleiter Hans-Jürgen Malycha aus Kierspe, Albert Schmit aus Meinerzhagen, Erika Held aus Halver, Sabine Kirchhoff aus Herscheid und Cornelia Zielinski aus Schalksmühle. Die Anmeldezeit für die Angebote, die zum Semesterbeginn starten, läuft diesmal wegen der spät liegenden Ferien neun Wochen und endet am 6. September. Semesterbeginn ist dann der 16. September.

Der Themenbereich Länder und Kulturen ist wieder breit besetzt, unter anderem mit einer abenteuerlichen Unternehmung, über die Jürgen Schütte berichten wird. Er hat mit einem Faltboot Spitzbergen bereist und ist 850 Kilometer zwischen den Inseln im ewigen Eis durch das Polarmeer gepaddelt. „Die Sonne geht monatelang nicht unter und lässt den Besucher jegliches Gefühl für Zeit verlieren“, beschreibt er.

Im Forum dreht es sich weiterhin um die Inhaltsstoffe von Trinkwasser, meditatives Wandern und Interessierte können den Motorsägenschein absolvieren. In der Sparte Recht wird die Reform des Sorgerechtes nicht verheirateter Eltern, die zu einer Besserstellung der Männer geführt hat, behandelt. In der Rubrik Lebenswelt und der Sparte Gesellschaft stoßen die Bürger auf das Seminar „Public Relations für Vereine“ und unter Persönlichkeitsstärkung auf „Starke Großeltern – Starke Kinder“. Thematisiert wird die wichtige Rolle, die Oma und Opa in der Großfamilien einnehmen.

Der Kultursalon bietet neu einen Workshop zum Handwerk Humor, bei dem die Teilnehmer erfahren, wie Sketche, Gags und Comedy gemacht werden. Leiterin ist die Rundfunkredakteurin Sandra Hoyer. Enthalten ist zudem die Theateraufführung „Trubel im Foyer“ mit einer kleinen Besetzung der VHS-Theatergruppe am 21. September in Halver. Die Frankfurter Buchmesse wird besucht, eine Exkursion führt zu den Glocken des Kölner Doms. Umfangreich ist wieder der Sprachenbereich von Englisch bis Chinesisch. Französisch in allen Stufen und Deutsch als Fremdsprache sind genauso im Angebot wie speziell auf das Berufsleben ausgerichtete Kurse.

Unter der Rubrik Berufszentrum werden praktische Hilfen zum Umgang mit der Berufswahl angeboten. Rhetorik, digitale Bildbearbeitung oder die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Co. finden sich ebenfalls im neuen Programm, genau wie unterschiedliche andere Computerkurse. Unter der Rubrik Gesundheitspraxis geht es um Ayurveda und Qigong und es gibt wie immer zahlreiche Yogakurse. Unter Atelier kann gezeichnet, gemalt, getöpfert, geschnitzt, genäht oder auch gekocht werden. - rh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare