Volmepark:Die ersten Steine sind gesetzt

+
Flussaufwärts sind die Steine und die Winkelstützen bereits gesetzt. Die Stützen oben werden noch bepflanzt, auch die Fläche zwischen den großen Steinen wird begrünt.

Schalksmühle - Auch der hintere Bereich des Volmeparks flussaufwärts nimmt weiter Form an. Seit vergangener Woche ist das Unternehmen Frei mit dem Bau der Sitzstufenanlage beschäftigt.

Von Alisa Kannapin

Auf der Seite flussaufwärts setzte die Firma bereits die Winkelstützen, die die Wegeverbindung zur Brücke sicherstellen und die Fläche auf ein Niveau bringen. Der Weg führt später trichterförmig in den Park. „Diese Zuwegung ist deshalb etwas großzügiger angelegt, weil diese Verbindung sehr wichtig ist, da viele Parkbesucher aus dem Zentrum kommen“, erklärt Ralf Bechtel, Fachbereichsleiter Planen und Bauen.

Unterhalb der Winkelstützen setzte die Firma Frei bereits größere Steine bis runter zum Flussbett. Die Fläche zwischen den Winkelstützen wird später bepflanzt, darüber hinaus werden Ruhesteine davor gesetzt, die eine Sitzmöglichkeit bieten.

Auch auf der anderen Seite, dort wo später die eigentliche Sitzstufenanlage entstehen wird, ist das Bauunternehmen aktiv. Dort arbeitet die Firma zurzeit an dem Fundament für die Winkelstützen. „Mitte bis Ende März werden die gelben Granitsteine aus Spanien angeliefert und dann auch zügig gesetzt und die Beleuchtung montiert. Das wird voraussichtlich bis zum ersten April-Wochenende fertig“, erklärt Bechtel. Für ein natürliches Erscheinungsbild werden darüber hinaus später Erlen gepflanzt. „Die dienen zur Auflockerung und zur Gewässerfestigung.“

Im Anschluss wird wieder an die Baufirma Linse übergeben, die die finale Deckschicht der Wege und den Fallschutz bei den Spielgeräten aufbringt.

Der Volmepark wird offiziell eröffnet, sobald der Wasserspielplatz in Betrieb genommen werden kann. „Ob vorher schon die Wege im Park freigegeben werden, wird noch besprochen“, sagt Bechtel. Er rechnet mit einer Eröffnung Anfang Mai, allerdings sei das witterungsabhängig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare