Die Volmegemeinde feiert

SCHALKSMÜHLE ▪ Eigentlich hätte das Schalksmühler Sommerfest bei diesem Wetter ins Wasser fallen müssen. Doch die Gemeinde sorgte mit dem großen Festzelt und vielen Unterständen doch noch für ein gelungenes Wochenende.

Schon als Bürgermeister Jörg Schönenberg am Freitagabend zur Eröffnung des Sommerfestes ein Fass Altbier anstach, gingen große Mengen Wasser nieder und die Menge im Festzelt blieb bei der folgenden 80er-Jahre-Party durchaus überschaubar. Erst später trotzten doch noch einige Schalksmühler dem Wetter, kamen zum Festzelt und feierten unter anderem zu „Sweet Dreams“ von Eurythmics oder auch Michael Jacksons „Billie Jean“. Bereits im Vorfeld des Festes nahm das DJ-Team „Party on Tour NRW“ Musikwünsche entgegen und erfüllte sie am Freitag dann umgehend.

Das musikalische Highlight am Samstagabend sind schließlich Chris and the poor Boys – wobei die „armen Jungs“ aus Deutschland und Irland gar nicht so mittellos aussehen und auch noch eine sehr umtriebige Dame in ihren Reihen haben. Von Akustikgitarre, Bass, Trommel und Akkordeon begleitet, singt Chris die stimmungsvollen Cover-Songs, steigt auch gerne mal zu den Partygästen auf die Bierbänke und animiert die Schalksmühler nach Kräften. Von „Whisky in the Jar“ über „Great Balls of Fire“ bis hin zu Status Quos „Rocking all over the World“ sind viele Hits der „40er Jahre bis morgen“ dabei, wie Chris selbst sagt.

Der Sonntag steht dann besonders im Zeichen des Sports und der Familie. Beim 1. Lisettkenlauf zeigen die Teilnehmer bei immer drohenden Regenwolken über Distanzen zwischen 200 Metern und zehn Kilometern, was sie in den Knochen haben (siehe Lokalsport).

Im Zelt hat schließlich Kinderliedermacher Klaus Neuhaus bei den Kleinen das Sagen. Von funkelnden Aufgen beobachtet, bringt der erfahrene Kinder-Entertainer seine Musik unters johlende Volk. Dabei kommen dann auch seltsam anmutende Instrumente wie Gartenschlauchposaune, Trommel oder die Dosenrassel zum Einsatz.

Zuvor spielen sich „Bäng Bäng“ durch ihr Repertoire aus Dixieland und bekannten Songs, während sich die Kinder gleichzeitig rund um das Feuerrote Spielmobil bei Jonglage, Kistenklettern oder Sifenblasen vergnügen. Trotz des widrigen Wetters ist das Sommerfest 2011 eine mehr als gelungene Veranstaltung. ▪ pgö

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare