Erste Erfolge für Husaren 2.0

+
Als Abordnung haben die Dahlerbrücker Husaren beim Feuerwehrfest in Winkeln und in Dahlerbrück sowie beim Picknick des Spielmannszugs in Heedfeld teilgenommen.

Dahlerbrück - Seit dem Neuanfang der Dahlerbrücker Husaren sind jetzt rund vier Monate vergangen: Zeit für den ersten, kleinen Rückblick. Nach der Mitgliederversammlung im März stand fest, dass ein Fortbestehen der Husaren nur mit einem Neuanfang realisierbar ist – erste Erfolge können die Husaren nun mitteilen.

Bis zu dieser Entscheidung waren fast drei Jahre vergangen, in denen die Husaren ihre musikalischen Tätigkeiten sowie auch diverse Teilnahmen an dem Gemeindeleben eingestellt hatten. Ein paar Musiker aus dem alten Stamm der Musikgruppe haben sich vorgenommen, mit einem Neustart die Husaren wieder in ein aktives Vereinsleben zu bringen. Neben der Kassiererin Anja Fröhlich und dem neuen zweiten Vorsitzenden Christian Breddermann unterstützt der neue Vorsitzende Lars Busch diesen Weg. 

Finanz-Aufwand als Herausforderung 

„Nach drei Jahren Rückzug ist doch einiges liegen geblieben und so war unsere erste Aufgabe einmal, Platz im Übungsraum zu schaffen, auszusortieren und aufzuräumen“, erklärt Lars Busch. „Natürlich sind wir auch froh, dass wir unseren Übungsraum erst einmal behalten können. Es wird schwer, diesen mit einer kleinen Mannschaft auch zu unterhalten. Auch hier steht noch viel Arbeit für die Renovierung und auch für diverse Instandsetzungen an. Das ist nicht nur ein hoher Arbeitsaufwand, sondern auch ein finanzieller Aufwand, der uns vor eine große Herausforderung stellt“, sagt der Vorsitzende. 

Neue Lieder, neues Repertoire 

Des Weiteren sind neue Stücke angeschafft worden, denn es soll ein buntes musikalisches Portfolio entstehen, so der Wunsch der Musiker. Rock und Pop sollen das musikalische Programm der Husaren ergänzen. Im April fanden die ersten Übungsstunden statt und schnell haben sich auch neue Mitglieder gefunden. „Für uns ist es wichtig, eine Ausrichtung zu realisieren, die Jung und Alt sowie Musiker und vereinsinteressierte, passive Mitglieder verbindet.“ Als bekannt wurde, dass die Husaren sich wieder zusammengefunden haben, standen auch die ersten Auftrittsanfragen an, die aber aufgrund des Neuanfangs noch nicht zu meistern waren. 

Nach ihrem Neuanfang nutzten die Dahlerbrücker Husaren die Gelegenheit, bei der 30-Jahr-Feier des Bürgerbusvereins eine Generalprobe für das Schützenfest in Heedfeld durchzuführen.

Lars Busch: „Als Abordnung haben wir beim Feuerwehrfest in Winkeln und in Dahlerbrück sowie beim Picknick des Spielmannszugs in Heedfeld teilgenommen. Ziel sollte es sein, beim Schützenfest unserer Freunde, den Hülscheider Schützen, den ersten Auftritt stattfinden zu lassen.“ Im August feierte dann der Bürgerbusverein sein 30-jähriges Bestehen, bei dem die Husaren die Chance hatten, eine Generalprobe für das Fest im Höhengebiet durchzuführen. Schon nach dem ersten Stück unterstützte das Publikum die musikalische Darbietung, teilen die Husaren mit. 

Mit kleiner Besetzung beim Schützenfest 

Vor rund anderthalb Wochen stand dann das Schützenfest in Heedfeld an. In kleiner Besetzung und in diesem Jahr ohne Marsch, haben die Husaren sich im Zelt ebenfalls präsentieren können. Auch hier wurden sie mit viel Applaus belohnt. „Grundsätzlich ist zu sagen, dass die Neuausrichtung den richtigen Weg der Husaren 2.0 zeigt“, sagt Busch. Ebenfalls neu ist der Internetauftritt der Husaren (www.dahlerbruecker-husaren.de) und auch auf Facebook sind die Musiker zu finden. „Nur über die sozialen Medien wird es uns dauerhaft gelingen, die Jugend für unseren Verein zu interessieren.“ Neben den Übungs- und den Arbeitsstunden wird es in Zukunft auch weitere gemeinsame Aktivitäten geben, Grillabende, Wanderungen oder ein kleiner Ausflug. 

Teamfähigkeit soll gestärkt werden 

„Für uns ist es wichtig, die gemeinsame Teamfähigkeit zu stärken, denn nur gemeinsam können wir es schaffen, die neue Ausrichtung auch dauerhaft durchzuhalten. Wir suchen dringend noch Unterstützer, gerade im musikalischen Bereich. Trompeten, Posaunen, Saxofone und auch Trommeln müssen noch besetzt werden.“ Wer Interesse hat, kann sich über die Kontaktdaten auf Facebook oder der Internetseite mit den Husaren in Verbindung setzen. „Wir würden uns freuen, wenn wir die nächsten Auftritte weiterhin so gut meistern können und sehen somit mittelfristig eine gute Entwicklungsmöglichkeit mit neuen Mitgliedern, neuen Musikern und mit neuen Musikstücken.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare