Verbundschule bietet viele Möglichkeiten

Dana Schröder und Manfred Otto waren von der großen Resonanz bei Vereinen, Unternehmen und Bürgern begeistert. Sie nahmen alle Angebote gleich in den Computer auf. Konkrete Absprachen und Zeiten werden nun nach und nach festgelegt. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Kinder, die künftig die Verbundschule in Schalksmühle besuchen, erhalten nahezu alle Möglichkeiten. Die Idee, mit außerschulischen Partnern die Stärken und Interessen der Schüler der neuen Verbundschule individuell herauszukristallisieren und zu fördern, hat voll ins Schwarze getroffen.

Der Anklang bei Vereinen, Unternehmen und Bürgern übertraf alle Erwartungen. Die Initiatoren Dana Schröder und Manfred Otto von der Hauptschule sowie Michael Preußner von der Realschule hatten mit dieser Resonanz nicht gerechnet. In der Cafeteria der Ganztags-Schule Löh fand am Montag das erste Treffen statt.

In den letzten beiden Ferienwochen werden konkrete Pläne erstellt. Zum nächsten Schuljahr startet die neue Aktion mit längerfristigen Angeboten für den Wahlpflichtbereich und die Arbeitsgemeinschaften. Mit Workshops und Fachvorträgen gibt es kurzfristige Projekte, abwechslungsreich und mit viel Information für die jungen Bürger von Schalksmühle.

Fachliche Unterweisung werden beispielsweise von einem Bäcker, der Johanniter-Wohngemeinschaft und der Feuerwehr geboten. Brandschutz und Hinweise zur Sucht- und Gewaltprävention können wegweisend für die Berufsfindung sein. Die Landfrauen sagten die Mitarbeit junger Mitglieder zu. Altes Wissen, wie Spinnen oder Wolle färben, ergänzt sich so mit modernen Methoden, die in landwirtschaftlichen Betrieben Anwendung finden.

Praktika in Unternehmen, in einer Zahnarzt- oder Kinderarztpraxis, aber auch die Einweisung in die Gemeindearbeit können die Jugendlichen wählen. Fußball und etliche Möglichkeiten, sich musikalisch zu bilden, bietet das breite Spektrum.

Jede Gruppe wird von Lehrern begleitet und die Schüler sind über die Schule versichert. Es gibt jeweils einen festen Ansprechpartner und die Verantwortung bleibt bei der Schule. ▪ jori

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare