Verbundschule: Beginn mit viel Optimismus

+
Anja Donner (r.) unterrichtet die 5 d, eine der vier Eingangsklassen der Verbundschule Schalksmühle. ▪

SCHALKSMÜHLE ▪ Mit einer zufriedenstellenden (und noch ausbaufähigen) personellen Ausstattung hat die Schalksmühler Verbundschule am Montag ihren Betrieb aufgenommen.

„Wir haben bei den neuen fünften Klassen und bei den Zehnern keine Abstriche an der Stundentafel zugelassen“, sagte gestern Michael Preußner. Der bisherige stellvertretende Leiter der Realschule sowie Manfred Otto, Chef der ehemaligen Ganztagsschule und dessen Kollegin Daniela Schröder haben als kommissarisches Leitungsteam die Verbundschule mit Hauptschul- und Realschulzweig auf den Weg gebracht. Unter anderem haben sie während der Sommerferien den Stundenplan geschrieben, in dem zwei unterschiedliche Systeme verbunden werden mussten.

Zwei Personalien sind noch in Arbeit – nach deren Klärung kann der vorläufige Stundenplan von derzeit 28 Stunden auf dann maximal 38 Wochenstunden ausgebaut werden. Das liegt zum einen an der Einstellung eines Kollegen für den Mathematikunterricht und zum anderen natürlich an der Besetzung der Schulleiterstelle. Dafür liegt bekanntlich eine Bewerbung vor. Der weitere Verlauf hängt nun vom Votum der Schulkonferenz am kommenden Montag, von den politischen Gemeindegremien und von der Arnsberger Bezirksregierung ab. „Wir hoffen, dass die Leitung der Schule zum 1. Oktober besetzt ist“, sagte das Dreierteam.

Zum neuen Schulkonzept gehören unter anderem Angebote für Arbeitsgemeinschaften, die von außerschulischen Partnern realisiert werden. Sehr konkret geht es dabei um ein Musikprojekt, ein Projekt für Mädchenarbeit und ein Zeitungsprojekt.

Den Betrieb der Verbundschule wird künftig eine Lerntherapeutin begleiten. Auf dieses Angebot ist das Leitungsteam stolz, „denn es ist ein Alleinstellungsmerkmal für unsere Schule“, sagte Schröder. „Wir starten voller Optimismus in das erste Jahr der Verbundschule und hoffen, den großen Erwartungen gerecht werden zu können“, sagte Preußner.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare