1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Schalksmühle

Unterricht im Museum: Jagdschule im MK eröffnet

Erstellt:

Von: Carolina Ludwig

Kommentare

Ein Jäger ist im Gegenlicht zu sehen. Mit der Flinte wird auf ein Tier gezielt.
Ein Jäger ist im Gegenlicht. © Philipp Schulze / dpa

Etwa anderthalb Jahre hat es gedauert, bis aus einer Idee Wirklichkeit wurde. Jetzt gibt es neue Jagdschule im Märkischen Kreis.

Schalksmühle – Im März eröffnet die Jagdschule Volmetal unter der Leitung von Timm Lösenbeck. Gemeinsam mit Jan Schurna und Thimo Lückmann, alle drei Jäger im Hegering Schalksmühle, wird Lösenbeck zunächst dreiwöchige Vollzeitkurse zur Vorbereitung auf die Jagdprüfung anbieten.

Seit etwa zehn Jahren ist Timm Lösenbeck Mitglied des Hegerings Schalksmühle. Er wird die Jagdschule in den Räumen des Jagdmuseums an der Asenbach leiten und in allen Bereichen unterrichten. Thimo Lückmann wird als Dozent Wildtierkunde und Wildbrethygiene vermitteln und Jan Schurna ist für Wildtierkunde, jagdliches Brauchtum und die Schießausbildung zuständig.

Theorie und Praxis

Gegliedert ist die Ausbildung in vier Bereiche, beginnend mit dem theoretischen Unterricht. „Wir arbeiten mit dem E-Learning Programm der Jägerschmiede. Damit können sich die Teilnehmer auch vor dem Kurs schon zuhause vorbereiten“, erklärt Timm Lösenbeck. Im praktischen Unterricht werden schließlich der sichere Umgang mit der Schusswaffe und jagdliche Situationen vermittelt, die Schießausbildung bildet einen separaten dritten Teil. Zuletzt werden die theoretischen Kenntnisse beim Reviergang getestet und vertieft. „Wir haben ein Revier, in dem wir alles live zeigen können. So können die Teilnehmer mal einen Dachsbau sehen oder lernen, wie man einen Hochsitz baut“, sagt Jan Schurna.

Jagdschule Schalksmühle
Timm Lösenbeck (rechts) wird die Jagdschule Volmetal leiten, unterrichten werden er, Jan Schurna und Thimo Lückmann (nicht im Bild). Beginn der Kurse ist im März, Anmeldungen sind aber bereits möglich. © Ludwig, Carolina

Warum sie die Jagdschule Volmetal eröffnen, beantworten die Jäger ganz einfach mit der Nachfrage danach. Immer mehr Menschen würden einen Jagdschein machen wollen und benötigen daher eine gute Vorbereitung auf die schwere Prüfung. „Man nennt es nicht umsonst das grüne Abitur“, sagt Lösenbeck. Viele Jagdschulen würden ihre Kurse vor allem seit Beginn der Pandemie jedoch überwiegend online anbieten. „Grade die Waffenhandhabung ist so aber schwierig zu lernen“, weiß Lösenbeck. Auch mithilfe der vielen Präparate und Anschauungsmaterialien des Jagdmuseums soll die Ausbildung der Jagdschule Volmetal möglichst praktisch und anschaulich gestaltet werden.

Prüfungen zum Abschluss

Gegliedert ist die Prüfung in einen schriftlichen Teil, eine Schießprüfung und eine mündliche und praktische Prüfung. Die umfangreichen Inhalte seien sehr schwierig, und es gebe keine Hinweise darauf, welche Themengebiete geprüft werden. „Man muss alles wissen. Das muss man wirklich wollen“, weiß Lösenbeck.

Die Jagdschule Volmetal bietet ab März zunächst dreiwöchige Vollzeitkurse mit etwa acht Stunden pro Tag an. „Das ist erst mal die Testphase, danach bieten wir vielleicht auch andere Formen an“, erklärt Timm Lösenbeck. Anmeldungen für die Kurse sind online bereits unter www.jagdschule-volmetal.de möglich.

Auch interessant

Kommentare