Vorfahrt missachtet

Unfall an Volmestraße: Rollerfahrer schwer verletzt

+
Der Roller sah nach dem Unfall relativ unbeschadet aus – der 44-jährige Fahrer verletzte sich aber laut Polizei schwer.

SCHALKSMÜHLE - Zu einem schweren Unfall kam es am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr an der Ecke Volme-/Hälverstraße. Ein 20-jähriger BMW-Fahrer missachtete die Vorfahrt eines 44-jährigen Rollerfahrers. Es kam zum Unfall – dabei verletzte sich der Zweiradfahrer schwer.

Aufgrund der einstürzgefährdeten Stützwand an der Bahnunterführung Hälverstraße/Ecke Graben installierte ein Fachunternehmen gestern eine Ampelanlage. Dazu musste die Ampel im Kreuzungsbereich Ecke Volme-/Hälverstraße ausgeschaltet werden. Ein 44-Jähriger fuhr mit seinem Roller geradeaus von Dahlerbrück in Richtung Wansbeckplatz. Ein 20-jähriger BMW-Fahrer kreuzte seinen Weg, weil er mit seinem Fahrzeug vom Wansbeckplatz aus kommend in Richtung Halver abbiegen wollte. Der Rollerfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Nach der Erstversorgung musste das Unfallopfer ins Krankhaus gebracht werden. Aufgrund der Sperrung im Kreuzungsbereich kam es zu kilometerlangen Staus. Die Polizei schätzt den Schaden auf 5500 Euro.

Die Ampelanlage wird aufgebaut, um den Verkehr von der Mauer fernzuhalten. Neben der Ampel und Hinweisschildern, sollen kurzum weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Weiterhin wird schnellstmöglich eine Betongleitwand aufgestellt, die verhindert, dass aus der Stützwand brechendes Material in den Straßenraum fällt“, teilte Michael Overmeyer von „Straßen.NRW“ mit. -  mc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare