Jetzt Video online

Postsprinter umgekippt - Langer Stau auf A45

+
Durch den Unfall bildete sich auf der A45 ein rund zehn Kilometer langer Stau.

SCHALKSMÜHLE - Ein Alleinunfall sorgte in der Nacht auf Mittwoch für einen langen Stau auf der Autobahn 45. Ein Sprinter der Deutschen Post geriet gegen 2.30 Uhr kurz vor dem Rastplatz Kaltenborn in Fahrtrichtung Dortmund ins Schaukeln und kippte um.

Wie die Polizei mitteilte, war der Klein-Lieferwagen aus Frankfurt nach Dortmund unterwegs. Kurz vor dem Rastplatz Kaltenborn kippte das Fahrzeug aus ungeklärter Urache um und blieb auf der Seite liegen. Ein anderes Fahrzeug war an dem Unfall offenbar nicht beteiligt. Der 56-jährige Fahrer konnte sich unverletzt aus dem Fahrzeug befreien.

Da durch den Unfall Öl aus dem Sprinter gelaufen war, das durch zahlreiche vorbeifahrende Fahrzeuge auf der Autobahn verteilt wurde, musste die Feuerwehr die Fahrbahn sperren. Anschließend streuten die Einsatzkräfte die Unfallstelle großflächig mit Ölbindemittel ab. Die dadurch bedingte Sperrung der Richtungsfahrbahn Dortmund führte zu einem Lkw-Stau von mehr als zehn Kilometern Länge.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare