Auf der L 692 an der A45-Anschlussstelle Lüdenscheid-Nord

Unfall im Berufsverkehr: Neuenrader verletzt, hoher Schaden, lange Staus

+
Die beiden am Unfall beteiligten FAhrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. 

Schalksmühle - Ein Leichtverletzter und Sachschaden in Höhe von rund 16.000 Euro: das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Landesstraße 692 am Freitagmorgen.

Um 6.30 Uhr wollte ein 33-Jähriger aus Schalksmühle mit seinem Ford Galaxy vom Autobahnzubringer auf die A45 in Fahrtrichtung Frankfurt abbiegen. 

Dabei übersah er den entgegenkommenden Opel Astra eines 41-Jährigen aus Neuenrade. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford gegen den Lastwagen eines Mannes aus Hagen (36) geschoben, der die Autobahn in Richtung Nachrodt-Wiblingwerde verlassen wollte. Der Neuenrader wurde bei dem Unfall verletzt. 

„Die beiden Autos waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden“, sagte Marcel Dilling, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, auf Anfrage unserer Zeitung. 

Für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die L 692 für knapp zwei Stunden nur einseitig befahrbar. Dadurch bildeten sich im Berufsverkehr in beiden Fahrtrichtungen lange Rückstaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare