Einsatz am alten Aldi an der Volmestraße

Sirengeheul am Abend in Schalksmühle - Das steckt dahinter

+

Schalksmühle - Am Abend heulten in Schalksmühle die Sirenen, die Feuerwehr rückte aus. Das steckte dahinter.

Zu einer Übung wurde am Freitagabend die Löschgruppe Dahlerbrück alarmiert. Mit dem Einsatzstichwort "F1 - Rauchentwicklung aus Gebäude" wurden 20 Einsatzkräfte zum ehemaligen Aldi-Markt an der Volmestraße geschickt. Sogar die Sirenen heulten und gaben der Aktion einen authentischen Rahmen.

Auf dem Übungsplan standen Löscharbeiten im Gebäude, eine Türöffnung und die Suche nach einer vermissten Person. Für alle drei Themen bot der Einkaufskomplex in der Umbauphase die optimale Kulisse, denn kaputtmachen kann man hier kaum etwas.

Für die Feuerwehrleute war es hier auch möglich, im Gebäude zu löschen. Feucht sei es bei dem Dauerregen und den zahlreichen Undichtigkeiten im Dach ohnehin schon, wie Einsatzleiter Jörg Volkmer trocken anmerkte. Bereits seit fünf Jahren steht der ehemalige Einkaufsmarkt nun leer, was deutliche Spuren am Gebäudezustand hinterließ.

Gedauert hat das Training im Dauerregen etwa zweieinhalb Stunden, wobei ein großer Anteil dieser Zeit auf die Nachsorge im Gerätehaus entfiel. Eventuell wurde man auch etwas früher fertig, denn die "Vermisste Person" wurde erfolgreich gefunden und packte beim Einräumen der Ausrüstung kräftig mit an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare