Alltag an der Primusschule

Trotz Corona-Lockerung: Viele Schüler lassen die Maske auf

Primusschule Schalksmühle Löh Schule
+
Corona-Alltag an der Primusschule in Schalksmühle.

Seit Dienstag gibt es im Unterricht für die Schüler an ihren Sitzplätzen keine Maskenpflicht mehr. Viele Schülern greifen dennoch weiterhin zu dem Mund- und Naseschutz.

Schalksmühle – Die Maskenpflicht wurde vom zuständigen NRW-Ministerium Anfang dieser Woche aufgehoben. Die Info kam erst am Montagnachmittag (31. August) in vielen Schulen an – auch in der Primusschule in Schalksmühle.

Auf die schriftliche Dienstanweisung reagiert die Schule und setzt sie um. Eine eigene Maskenpflicht kann die Schule nicht aussprechen, „allenfalls ein Maskengebot“, wie Astrid Bangert, Leiterin der Primusschule, erklärt. Gründe dafür gibt es jedoch nicht. „Wir hatten auch im Vorfeld keine Schwierigkeiten“, sagt Bangert. Es seien alle diszipliniert gewesen, lobt sie die Schüler.

Seit Dienstag dürfen Schüler also die Maske an ihrem Sitzplatz im Unterricht im Klassenraum abnehmen. Auf dem Schulhof und im Gebäude gilt die Maskenpflicht weiterhin. Ausnahmen gibt es auf dem Schulhof, wenn Schüler ihr Pausenbrot essen möchten. Dann dürften sie die Maske abnehmen, sagt die Schulleiterin. Allerdings nur, wenn der Abstand von mindestens 1,5 Metern geboten sei.

Es ist ein Gefühl der Sicherheit

Trotz der Lockerung tragen viele Kinder ihre Masken im Unterricht weiterhin, hat Astrid Bangert in den vergangenen Tagen beobachtet. „Sie wollen die Maske weiter tragen, weil sie sich sicher fühlen“, sagt sie. Und das sei auch in Ordnung.

Am Montag findet ein Treffen mit der Schulpflegschaft statt. Dann werde noch einmal über die Lockerung gesprochen. Auch die Mitglieder der Schülervertreter (SV) werden mit einbezogen.

Auch in der Nachbarstadt Halver ist die Lockerung ein Thema.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare