Träger für Betreuung steht fest

+
Freuen sich über die Kooperation (von links): Stefan Weisheit (Bereichsleiter Ganztag beim SOS-Kinderdorf), Hans Schaper und Dorothea Turck-Brudereck von der Grundschule Löh, Bürgermeister Jörg Schönenberg, Gabriele Polle (Leiterin des SOS-Kinderdorfs) sowie Nektarios Stefanidis und Anja Wolf von der Gemeinde Schalksmühle.

Schalksmühle - „Wir haben einen Träger gesucht, der etwas Besonderes vermittelt. Eben etwas, was zur Primus-Schule passt“, erklärt Anja Wolf, Leiterin des Fachbereichs Bürgerdienste. Und die Verwaltung ist fündig geworden: Die Trägerschaft für die Offene Ganztagsbetreuung (OGS) der Primus-Schule übernimmt das SOS- Kinderdorf Sauerland.

Beide Seiten seien mehr als zufrieden mit der Kooperation, wie Gabriele Polle, Leiterin des SOS-Kinderdorfs, bestätigt. „Schon beim ersten Lesen des Konzeptes des Primus-Schule war uns klar, dass sich das mit unserem Leitbild deckt.“

Das SOS-Kinderdorf, das auch die OGS-Trägerschaft an der Friedensschule Lüdenscheid inne hat, lege besonderen Wert darauf, dass die Kinder stark daran beteiligt werden, was und wie sie lernen. Zudem sollen Überschneidungszeiten von Unterricht und Ganztag für eine enge Abstimmung zwischen Lehrern und Ganztagsfachkräften sorgen.

Das Team des SOS-Kinderdorfs verfüge zudem über verschiedene Kompetenzen im Bereich Betreuung. Dazu zähle zum Beispiel die tiergestützte Pädagogik. „Um ein möglichst vielseitiges Angebot erreichen zu können, haben wir bewusst nach einem größeren Träger gesucht“, erklärt Anja Wolf. „Es kann unter den Schülern auch mal problematischere Fälle geben, und es ist erleichternd, zu wissen, dass der Träger mit solchen Situationen umgehen kann.“

Auch Dorothea Turck-Brudereck und Hans Schaper, die als Lehrer der Grundschule Löh eng am Konzept der Primus-Schule mitgearbeitet haben, sind mit der Entscheidung für das SOS-Kinderdorf zufrieden. „Wir kennen bisher eine andere Art von OGS-Betreuung und das Angebot des Kinderdorfs hört sich so an, als ob sich viele unserer Wünsche für die Primus-Schule erfüllen“, sagt Turck-Brudereck und Hans Schaper ergänzt: „Sie haben unser Konzept verstanden.“

Innerhalb der Lenkungsgruppe der Schule werde nun besprochen, wie die OGS-Betreuung genau gestaltet wird. Die bisherige Ganztagsbetreuung der Grundschule Löh sowie die „8 bis 13 Uhr“-Betreuung bleiben zunächst bestehen und laufen zu Gunsten des ganzheitlichen Systems aus.

In der kommenden Woche soll nun auch die Schulleiterstelle der Primus-Schule ausgeschrieben werden. „Derzeit haben wir die Ausschreibung noch zur Prüfung vorliegen und werden sie Anfang nächster Woche freigeben“, sagt Anja Wolf.

Von Alisa Kannapin

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare