Tierheim bittet um Spenden

+
Der Vorsitzende des Tierschutzvereins, Thomas Höllmann, bittet um Spenden.

Hülscheid -   Sie heißen Rex, Chandra, Kassy, Lucy, Ebby oder Blacky. Und so unterschiedlich wie ihre Namen sind auch ihre Schicksale. Aber etwas haben sie alle gemeinsam. Niemand will sie haben. Der Tierschutzverein Lüdenscheid und damit verbunden das Tierheim Dornbusch geraten an ihre Grenzen – und brauchen nun selber Hilfe.

Die neue Mannschaft des Tierschutzvereins um den ersten Vorsitzenden Thomas Höllmann hat schon einiges bewirkt. Im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind Veränderungen vorgenommen worden, die Quote an Tiervermittlungen ist deutlich angestiegen. Auch eine Zusammenarbeit mit anderen Tierschutzorganisationen wurde eingeleitet. „Wir sind dabei, das Image deutlich zu verbessern“, so Höllmann. Aber: Die Gebäude und Tierhäuser sind in die Jahre gekommen. Geld für Rücklagen und notwendige Reparaturen war meist nicht vorhanden.

So listet Thomas Höllmann nur einige der notwendigen Maßnahmen auf, die durchgeführt werden müssen: „Die Hundezwinger, Katzen- und Kleintierhäuser müssen aufgrund von undichten Dächern, Rissen in Wänden und Böden, defekten Abflüssen und Rohren saniert werden. Die Katzenunterkünfte müssen wegen Feuchtigkeit in den Wänden und Verschleiß der Böden renoviert werden, auch eine Vergrößerung wäre wünschenswert. Die alte Heizungsanlage müsste erneuert werden, für das zweite Kleintierhaus muss eine Heizung angeschafft werden. Ebenso wird eine neue Waschmaschine benötigt.“

Geld von der Stadt Lüdenscheid und der Gemeinde Schalksmühle gäbe es kaum, klagt Höllmann. Dabei würden die meisten Tiere im öffentlichen Auftrag versorgt. „Aber die Behörden decken gerade einmal 20 Prozent der anfallenden Ausgaben. Die Kosten für die notwendige tierärztliche Behandlung, für Futter, Medikamente und Energie sind gestiegen.“ Da die Kosten dauerhaft nicht zu stemmen seien, bittet Thomas Höllmann die Bevölkerung um Hilfe. „Die Existenz des Tierheims hängt derzeit von den Spendern ab. Zeigen Sie ein Herz für Not leidende Tiere und unterstützen Sie uns.“ - Von Christina Grégoire

Die Spendenkontonummer des Tierschutzvereins lautet 78485 bei der Sparkasse Lüdenscheid, IBAN: DE 26 45850005 0000078485, BIC: WELADED1LSD.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare