Tiere gehören nicht unter den Christbaum

+
Ein Hund unterm Weihnachtsbaum – davon halten die Tierschützer nichts. Sie geben während der besinnlichen Tage keine Tiere ab. Zu oft haben Menschen die Vierbeiner nach Weihnachten umgetauscht.

SCHALKSMÜHLE ▪ Weihnachtszeit. Wunschzettel abarbeiten: Ein Parfüm, die neue Spielkonsole. Und vielleicht einen kleinen Hund. Im Tierheim Dornbusch warten ja zurzeit sieben Welpen auf ein neues Zuhause. Aber auf ein dauerhaftes. Auf Menschen, bei denen sie auch nach Weihnachten noch auf dem Wunschzettel stehen.

„Wir sind es wirklich leid“, sagt Manfred Hardy, Vorsitzender des Tierschutzvereins Lüdenscheid und Umgebung. Es sei jedes Jahr dasselbe: Hektische Familienväter rufen an, wollen einen Hund. Irgendeinen. Preis egal. Ist der auch lieferbar?

Es hat sich scheinbar noch nicht herumgesprochen, dass die Tierschützer rund um die besinnlichen Tage keine Tiere vermitteln. Seit acht Jahren schon. Und deshalb kehrt auch diesmal ab dem 15. Dezember Ruhe im Dornbusch ein. Bis zum 4. Januar besteht keine Chance, ein Tier zu bekommen.

Das Haustier Retoure – es ist schon oft passiert. Zu oft. „Wir sind kein Warenhaus. Ein Hund versteht doch die Welt nicht mehr, wenn er nach wenigen Tagen zurück ins Tierheim muss“, meint Manfred Hardy. Weihnachten sei der falsche Zeitpunkt, ein Tier aufzunehmen.

Dennoch: Es sind viele Lebewesen, die im Tierheim auf ein neues Zuhause warten. 80 Katzen, 30 Kleintiere, 25 Hunde. Hardy: „Wer sich ernsthaft für ein Tier entscheidet, der ist nach den Feiertagen willkommen“. Er empfiehlt anstelle eines Tieres, vorerst einen Gutschein für eine ausführliche Beratung oder Zubehör unter den Weihnachtsbaum zu legen.

Die Mitarbeiter des Tierheim Dornbusch helfen dann, das passende Haustier zu finden. Zurzeit arbeiten dort übrigens vier Hauptamtliche und rund 25 ehrenamtliche Helfer.

Und finanziell sieht’s gar nicht gut aus: 15 000 Euro fehlen auf dem Konto. Manfred Hardy hofft auf viele Spenden in den kommenden Wochen. „Damit wir mal wieder mit schwarzen Zahlen ins neue Jahr starten.“ ▪ Lisa-Marie Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare