„Terminliste ist zu starr und unpraktisch“

SCHALKSMÜHLE ▪ Jan Schriever (FDP), der Vorsitzende des Kultur- und Sportausschusses, ist mit dem Veranstaltungskalender, der sich auf der Schalksmühler Homepage befindet nicht zufrieden.

In der jüngsten Sitzung des Gremiums regte er an, die Verwaltung solle auf der Basis einer Datenbank einen Veranstaltungskalender einrichten. Schriever argumentierte mit den hohen Zugriffszahlen, die solche Serviceangebote auf den Internetseiten anderer Kommunen haben. Die Volmegemeinde könne sich damit unter anderem als attraktiver Standort darstellen, in dem ein vielfältiges kulturelles Angebot vorgehalten werde.

Das vorhandener Angebote auf der Schalksmühler Startseite ist nach Schrievers Ansicht zu unpraktikabel und zu statisch. Mit lediglich einer Liste zum Rauf- und Runterscrollen könne zum Beispiel nicht flexibel auf geänderte oder ausfallende Termine reagiert werden. Das sei mit einem datenbankbasierten Terminkalender, in den jeder Veranstalter seine Termine selbst eintragen (oder löschen) kann, wesentlich einfacher. Wie so ein Service aussehen könne, zeige die Homepage von Halver.

Schriever wies ihm Gespräch mit der Redaktion außerdem daraufhin, dass es von der Kommunalen Datenverarbeitungszentrale KDVZ ein Tool (Werkzeug) zur Einbindung eines Terminkalenders in eine Internetpräsenz gebe.

Bürgermeister Jörg Schönenberg sagte im Ausschuss, dass sich die Gemeindeverwaltung des Themas annehmen werde. ▪ bomi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare