Tafel Schalksmühle freut sich über große Spendenbereitschaft zur Weihnachtsfeier

+

Schalksmühle - Dank zahlreicher Spender konnte die Schalksmühler Tafel, zu der auch die Halveraner Tafel gehört, am Freitag bei ihrer Weihnachtsfeier in der Jahnturnhalle viele Herzenswünsche bedürftiger Kinder erfüllen. „Die Spendenbereitschaft war in diesem Jahr groß“, erklärte Astrid Lehmann, die die Tafel 2004 gemeinsam mit ihrer Mutter Erika Ostmeyer aus der Taufe gehoben hatte.

Ihr Dank galt allen Schalksmühlern und Halveranern, „die es mir in diesem Jahr mit ihrer Spendenbereitschaft so einfach gemacht haben.“ 240 Kinder aus bedürftigen Familien konnte die Tafel auf diese Weise beschenken. Vom ferngelenkten Auto bis zu Gutscheinen war alles dabei. 

Listen mit den Wünschen der Kinder lagen in Schalksmühle beim Stadtmarketing, in der Awo Kita „Mittendrin“, in der DRK-Kindertageseinrichtung Am Mathagen und im Evangelischen Kindergarten Heedfeld aus. In Halver konnten sich die freiwilligen Spender im „Spatzennest“, in der Lindenhofschule, bei Lene-Fashion (Stadtmarketing), bei der Stadtverwaltung, im AFG und in der Humboldtschule in die ausliegenden Listen eintragen und Geschenkwünsche erfüllen. Liebevoll verpackt, lagen die großen und kleinen Päckchen zum Verteilen durch den Nikolaus bereit.

 „Ich freue mich, dass die Turnhalle so voll ist und es dem Team gelungen ist, für jedes Kind ein Geschenk zu finden“, lobte Bürgermeister Jörg Schönenberg, der gemeinsam mit seinem Amtskollegen Michael Brosch aus Halver an der Feier in der weihnachtlich geschmückten Turnhalle teilnahm. Es sei keineswegs eine Selbstverständlichkeit, dass Menschen anderen etwas spenden. Den Schalksmühler Turnverein, der die Halle für die Weihnachtsfeier zur Verfügung stellte, und alle Helfer, die die Tische mit Tüll, Weihnachtsgestecken, LED-Teelichtern und Süßigkeiten festlich eingedeckt hatten, schloss er in seinen Dank ein.

 „Sie bringen durch Ihre Arbeit Wärme in die Familien“, würdigte Michael Brosch die Arbeit des Tafel-Teams. „Es geht nicht immer geradeaus. Da braucht man Menschen, die helfen.“ Die Tafel leiste hervorragende Arbeit. Mit dem lustigen Lied „Hier kommt der Weihnachtsmann“ lockten die Familien den Weihnachtsmann, der Dave Böckenkamp doch sehr ähnlich sah, herbei. Als Weihnachtswichtel geleiteten Lea Lehmann und Melissa Köhler die Jungen und Mädchen zum rot gewandeten Mann, der genau wusste, welches Geschenk zu welchem Kind gehörte. 

Pro Familie gab’s zu den Geschenken ein Familienpaket dazu. Für das Kaffeetrinken hatten „Ralli bringt’s“, die Bäckerei Cramer in Schalksmühle, das Tortenatelier und die Bäckerei Arnold aus Halver das große Büfett, das in der ehemaligen Turnhallen-Gaststätte aufgebaut war, reich bestückt. Eine Motivtorte steuerte Olga Klassen bei. Der Weihnachtsbaum war vom Tannenhof Teipel, der zudem zehn weitere Bäume für bedürftige Familien zur Feier beisteuerte, gesponsert worden. Draußen vor der Halle konnten sich die Familien zudem mit Lebensmitteln eindecken. Im neuen Jahr ist die Tafel in Schalksmühle ab Mittwoch, 9. Januar, für Bedürftige da. Erster Ausgabetag in Halver ist Freitag, 11. Januar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare