Probleme mit der Buckelpiste

Zum Leid der Anwohner: Vollsperrung der Viktoriastraße

+
So sieht die Buckelpiste Viktoriastraße derzeit aus.

Schalksmühle - Die geplanten Maßnahmen an der Viktoriastraße bringen nicht nur eine neue, schöne Fahrbahn mit sich. Anwohner und Anlieger müssen mit Einschränkungen rechnen. 

Mit einem Informationsschreiben wendet sich die Gemeindeverwaltung Schalksmühle an die Anwohner der Viktoriastraße und an alle Verkehrsteilnehmer, die diesen Streckenabschnitt befahren. Darin werden weitere, bisher noch nicht veröffentlichte Details mitgeteilt. 

Im Zuge der geplanten Straßenbaumaßnahme wird die Erreichbarkeit der Grundstücke von der Einmündung Bergstraße bis zur Hausnummer 26 eingeschränkt. Das Anfahren der Grundstücke wird tagsüber wegen der notwendigen Vollsperrung nicht möglich sein. Für Rettungseinsätze ist ein Zugang allerdings sichergestellt. 

Gleiches gilt für die Müllabfuhr. Bei Bedarf werden die Müllbehälter von den Mitarbeitern der beauftragten Baufirma Ossenberg AST GmbH aus Neuenrade zur nächstmöglichen anfahrbaren Stelle transportiert. 

Baustellen-Beginn im März 

Voraussichtlich wird das Unternehmen mit der Ausführung der Arbeiten in der zwölften Kalenderwoche, ab dem 18. März, beginnen. Zunächst werden dann vorbereitende Arbeiten wie die Einrichtung der Baustelle erfolgen, heißt es vonseiten der Gemeinde. Die Arbeiten sollen in der letzten Maiwoche beendet sein – elf Wochen sind für die Maßnahme also angesetzt. 

Vorgesehen ist eine Sprechstunde im Baubüro der Gemeinde. Diese soll regelmäßig, einmal wöchentlich angeboten werden. Verantwortliche Mitarbeiter stehen dann für Rückfragen zur Baustelle und der Maßnahme zur Verfügung. 

Im Zuge der Straßensanierungsarbeiten wird der gesamte Oberbau des Straßenabschnitts voll ausgekoffert und entsprechend der geforderten Belastungsklasse neu und frostsicher ausgebaut. Talseitig wird, wie auch vor Verlegung der Versorgungsleitungen, ein einseitiger Gehweg angelegt. Dieser wird in Pflasterbauweise bis zum Haus mit der Nummer 26 gebaut. Entwässerungseinrichtungen an der Viktoriastraße werden teils instandgesetzt und teils erweitert. 

Im Anschluss an diese Maßnahmen wird der Sanierungsabschnitt eine neue Asphaltdeckschicht erhalten. Damit wären die Arbeiten so gut wie beendet. Wie zudem bekannt wurde, wird der Energieversorger Enervie oberhalb des entsprechenden Bauabschnitts weitere Leitungsarbeiten durchführen. Details dazu sind noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare