Nachwuchs der Musikschule Volmetal präsentiert sein Können

+
Das Projektorchester mit den Schülern der Musikschule Volmetal spielte in der Festhalle Spormecke.

Schalksmühle - Eine Möglichkeit, sich auf die Adventszeit einzustimmen, bot am Freitag das „Singen und Musizieren im Advent“ der Musikschule Volmetal, Bezirk Schalksmühle, in der Festhalle Spormecke. Veranstalter war der Förderverein der Musikschule Schalksmühle.

Wie gewohnt war die Festhalle gut gefüllt, als die Ensembles des Musikschulbezirks auf der stimmungsvoll dekorierten Bühne ein abwechslungsreiches Programm präsentierten. An den Tischen wurden den Gästen Tee sowie Weihnachtsgebäck serviert. Neben dem Musikschul-Team hatten auch Eltern bei den Vorbereitungen mitgeholfen. Im Mittelpunkt des gut einstündigen Konzertes stand das Projektorchester mit Schülern der Musikschule unter der Leitung von Cornelia Krebs. Die jungen Musiker spielten viele Weihnachtslieder zum Mitsingen wie „Wir sagen euch an den lieben Advent“ oder „Alle Jahre wieder“. 

Zauberhaft gestalteten sich die Tanz- und Balletteinlagen mit kleinen Tänzerinnen aus der tänzerischen Früherziehung Heedfeld und den Ballettklassen von Stina Emmerich. Gleich zu Beginn des Konzertes eröffneten die Mädchen mit dem „Sternentanz“ die Veranstaltung. Gleiches galt für die Nachwuchs-Ballerinas der Ballettgruppen, die ganz in Weiß den Schneeflocken-Tanz zum Besten gaben. 

Tänzerinnen der Früherziehung Heedfeld präsentierten den Sternentanz.

Schließlich waren im Rahmen der Veranstaltung auch zahlreiche Musikschüler als Solisten, Mitglieder kleinerer Ensembles oder Vortragende von Geschichten und Gedichten aus den Klassen von André Becker, Helmut Boedecker, Aleksandra Diamantaki, Harald Eller, Kathrina Frisch, Lynne Jacobs, Cornelia Krebs, Waldemar Löffelbein, Elisabeth Manns und Marcel Wasserfuhr vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare