Breckerfeld-Schalksmühler Stenografenverein blickt auf 111 Jahre Vereinsgeschichte

Anneliese Dieckmann (3.v.l.) und Reiner Karbowski (r.) ehrten zunächst die verdienstvollen Mitglieder des Breckerfeld-Schalksmühler Stenografenvereins, dann wurde das 30-jährige Engagement der Vorsitzenden Dieckmann ebenfalls gewürdigt.

SCHALKSMÜHLE ▪ Kein echtes Jubiläum, aber eine denkwürdige Zahl: Die Mitglieder des Breckerfeld-Schalksmühler Stenografenvereins blickten bei ihrer Jahreshauptversammlung am Wochenende auf 111 Jahre Vereinsgeschichte zurück. Dazu hatten sich vorab mehr als 20 Mitglieder in der Gaststätte „Zur Drehe“ in Breckerfeld getroffen, um Erinnerungen auszutauschen. Im Anschluss fand sodann die eigentliche Jahreshauptversammlung statt, bei der die Vereinsvorsitzende Anneliese Dieckmann ihren Geschäftsbericht für das vergangene Jahr vortrug.

Während das Interesse in Breckerfeld an den Tastschreibkursen immer noch zufriedenstellend sei, nehme die Nachfrage in Schalksmühle wie in den Vorjahren ab, erläuterte Dieckmann. Daher nehmen die Schalksmühler nun an den Breckerfelder Kursen teil. Ein Stenografiekurs fand 2009 nicht statt.

Die Teilnahme am Plattwettbewerb in Obertshausen, das Trainingsseminar „Die Tastenwölfe“ in Linsengericht, der Besuch des Musicals „Buddy Holly“ und die vorweihnachtliche Feier waren nur einige der Höhepunkte des Vereinslebens.

Die Zahl der Vereinsmitglieder ist weiter zurückgegangen, obwohl im vergangenen Jahr 18 Neuzugänge zu verzeichnen waren. „Unser Vorstand bemüht sich auch weiterhin, die Vorteile von Kurzschrift, 10-Finger-Tastschreiben und die Inhalte unserer Computerkurse in unserer Umgebung allen Interessierten zu vermitteln“, so Anneliese Dieckmann.

Im Anschluss ehrten Dieckmann und der Verbandsvorsitzende Reiner Karbowski die langjährigen Mitglieder des Stenografenvereins. Für zehn Jahre Mitgliedschaft erhielt Petra Hein das Ehrenabzeichen mit halbem Silberkranz. Das Abzeichen mit halbem Goldkranz bekam Petra Herzog für 25 Jahre. Seit 40 Jahren Mitglied sind Wolfgang Eckert, Gabriele Möllmann und Helmut Schneider und wurden dafür mit dem Ehrenbrief mit silberner Nadel ausgezeichnet. Den Ehrenbrief mit goldener Nadel erhielten Werner Bühren, Ingrid Gockel und Hans-Werner Langescheid für 50 Jahre Mitgliedschaft. Das Treueabzeichen in Silber bekam Gisela Löwen für 35 Jahre Vorstandsarbeit. Vereinsintern ehrten die Stenografen Anneliese Dieckmann für 30 Jahre Mitgliedschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare