Rektorin verlässt Grundschule Löh

Jutta Felderhoff verlässt die Grundschule Löh.

SCHALKSMÜHLE ▪ Nach nur einem Jahr hat Jutta Felderhoff die Leitung der Grundschule Löh aufgeben. Entsprechende Informationen unserer Zeitung bestätigte gestern Bürgermeister Jörg Schönenberg: „Wir hatten ein gemeinsames Gespräch – darin hat sie erklärt, dass sie aus persönlichen Gründen aufhört.“

Zu den näheren Gründen wollte der Bürgermeister nichts sagen. Aus Schulkreisen heißt es, dass die Leiterin nicht zum Kollegium gepasst habe und es immer wieder unterschiedliche Ansichten gegeben hätte.

„Frau Felderhoff hat sich in einen anderen Regierungsbezirk beworben und wird nach den Sommerferien dort wohl anfangen“, bestätigt Christoph Söbbeler. Der Pressesprecher der Bezirksregierung Arnsberg erklärt, dass derzeit die neue Stellenausschreibung erstellt werde. In einigen Wochen sei diese fertig und die Bezirksregierung nehme dann Bewerbungen auf die Rektorenstelle entgegen. „Wenn alles glatt läuft, können wir die Stelle dann in zwei bis drei Monaten wieder neu besetzen“, meint Söbbeler. Bis dahin wird die stellvertretende Schulleiterin, Dorothea Turck-Brudereck, die Grundschule Löh kommissarisch leiten. Dies ist für die Halveranerin keine neue Aufgabe – bevor Jutta Felderhoff vor einem Jahr aus Wipperfürth-Kreuzberg in die Volmegemeinde wechselte, leitete Turck-Brudereck die Schule kommissarisch.

„Wir freuen uns sehr aufs neue Schuljahr. Das Kollegium ist hoch motiviert“, sagt Turck-Brudereck. Ingesamt sind rund 15 Lehrer- und Lehramtsanwärter an der Schule beschäftigt. Mehr als 220 Kinder besuchen die Grundschule Löh.

Jutta Felderhoff wollte im Gespräch mit unserer Zeitung diesen Schritt weder bestätigen, noch kommentieren. ▪ Matthias Clever

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare